21°

Montag, 06.07.2020

|

Erlanger gedenken George Floyd

Motto: Gemeinsam gegen Rassismus - 05.06.2020 12:35 Uhr

Ganz ohne Plakate, Losungen und Reden, hat eine Gruppe Erlanger des durch Polizeigewalt in den USA getöteten George Floyd und all der anderen Opfer der Willkür und des Rassismus in den Vereinigten Staaten gedacht. © privat


Ganz ohne Plakate, Losungen und Reden, hat eine Gruppe Erlanger des durch Polizeigewalt in den USA getöteten George Floyd und all der anderen Opfer der Willkür und des Rassismus in den Vereinigten Staaten gedacht.

In Riverside haben Chad Bianco, Chef der Polizei von Riverside County, und seine Deputies mit einer bewegenden Geste verhindert, dass bei Demonstrationen zum Gedenken an George Floyd die Situation nicht wie in anderen amerikanischen Städten eskalierte.

Chad Bianco und seine Männer knieten vor den Demonstranten nieder, um ihre Solidarität zu zeigen. Dabei sagte der Polizeichef gegenüber einer Reporterin: „Wir müssen endlich aufhören, aufeinander mit dem Finger zu zeigen.“ Nur so könnten Willkür und Rassismus besiegt werden.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen