23°

Donnerstag, 13.08.2020

|

zum Thema

"Erlanger Wasserspiele" fallen wegen Corona aus

"Temporären" Brunnenanlage war für August und für den Schlossplatz geplant - 02.05.2020 18:00 Uhr

Wegen Lieferengpässen aufgrund der Corona-Pandemie fallen die „Erlanger Wasserspiele“ aus.


Die Firma, die solche Wasserspeier produziert, sei wegen Corona in Lieferschwierigkeiten geraten, teilte Bau- und Planungsreferent Josef Weber während der jüngsten Stadtratssitzung mit. Ähnlich wie Olympia wird das Ganze nun um ein Jahr verschoben, so dass es erst im Sommer 2021 auf dem Schlossplatz richtig sprudeln wird.



Die Stadtverwaltung wollte in Zusammenarbeit mit dem City-Management und dem Quartiersmanagement diesen feuchtfröhlichen Spaß zur "Belebung und Attraktivierung der nördlichen Innenstadt" auf die Beine stellen und den Bürgern anbieten. Ähnliche Wasserspiele kennt man bereits aus der großen Nachbarstadt, die dort ausnehmend gut angenommen wurden. Auch in der Hugenottenstadt versprach man sich davon ein "belebendes und imageförderndes" Element rund um den Markt- und Schlossplatz.

Bilderstrecke zum Thema

Corona-Krise: Das Foto-Tagebuch aus Erlangen

Die einzige derzeit mögliche Maßnahme, Corona-Virus-Infektionen zu vermeiden, geht nur über die Vermeidung persönlicher Kontakte. Die Folge: Das Alltagsleben in Erlangen wurde "runtergefahren". Seit den ersten Lockerungen nach den Osterferien hat die Staatsregierung das öffentliche Leben sukzessive wieder hochgefahren. Fotograf Harald Sippel zeigt die Situation in einem Bilder-Tagebuch: 120 Tage hat er damit dokumentiert.


Tagsüber sollten sich Kinder und Familien daran erfreuen. Denn jenes Wasserspiel kann jederzeit begangen und bespielt, sprich: aktiv genutzt werden. In den Abendstunden dann, so jedenfalls waren die Vorstellungen, könnte die Wasser-Installation mit Licht und Musik verbunden werden und dieserart nicht nur bei Kulturinteressierten und abendlichen Besuchern für einen Aha-Effekt sorgen.

Davon abgesehen könnten solche Wasserspiele auch eine gute Abwechslung sein für diejenigen, die in den Sommerferien zuhause geblieben sind, hieß es seinerzeit. Aber das war viele Monate vor Corona.


Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

Bilderstrecke zum Thema

Was ich vermisse: Persönliche Sehnsüchte in der Coronakrise

Erlangerinnen und Erlanger erzählen, was sie in der Corona-Quarantäne am meisten vermissen. Eine Serie in Bildern.



Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Coronakrise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen