18°

Donnerstag, 17.10.2019

|

zum Thema

FDP Erlangen kürt eigenen OB-Kandidaten

Lars Kittel sowie Matthias Faigle im Gespräch, Nominierung am 10. April geplant - 15.03.2019 16:30 Uhr

Der erweiterte Kreisvorstand der Erlanger FDP hat in seiner jüngsten Sitzung die Aufstellung eines eigenen OB-Kandidaten/in für die Kommunalwahl 2020 mit nur einer Gegenstimme beschlossen. Kreisvorsitzender Matthias Faigle: "Richtig ist: wir arbeiten mit OB Janik seit 2014 fair und vertrauensvoll zusammen." Florian Janik hatte erklärt, noch einmal antreten zu wollen. "Richtig ist aber auch: Die Ampel ist nicht unsere politische Traumkonstellation." Dies wolle die FDP auch mit der Nominierung eines eigenen OB-Kandidaten für die Wahlen im März 2020 klar zum Ausdruck bringen.

Im Gespräch als mögliche Kandidaten sind der derzeitige Fraktionsvorsitzende der FDP im Stadtrat Lars Kittel sowie Matthias Faigle selbst, der nach eigenen Angaben derzeit seine zeitlichen Möglichkeiten für ein Comeback in die Stadtratspolitik prüfe. Des Weiteren erklärte der FAU-Professor Holger Schulze seine Bereitschaft zur Kandidatur. Die letzte OB-Kandidatin der FDP und aktuelle Bürgermeisterin Elske Preuß hingegen hatte sich gegen eine Kandidatur ausgesprochen.

"Wir verstehen uns eben nicht als Anhängsel"

Die Mitglieder der Erlanger FDP haben nun Gelegenheit, noch weitere mögliche Bewerber zu benennen. Die endgültige Nominierung will der Kreisverband dann auf einer Mitgliederversammlung am 10. April vornehmen. Lars Kittel dazu: "Wir verstehen uns eben nicht als Anhängsel oder reiner Mehrheitsbeschaffer einer anderen Partei, sondern werden 2020 mit einem eigenen, starken Angebot an die Wählerinnen und Wähler ins Rennen gehen."

en

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen