Gegen Gewalt an Frauen

Frauennotruf Erlangen mit Plakaten gegen sexuelle Übergriffe

Eva Kettler

E-Mail zur Autorenseite

25.11.2021, 17:00 Uhr
Mit Plakaten wie hier am Bahnsteig des Erlanger Bahnhofs macht der Frauennotruf Erlangen das Thema „sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen“ sichtbar.

Mit Plakaten wie hier am Bahnsteig des Erlanger Bahnhofs macht der Frauennotruf Erlangen das Thema „sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen“ sichtbar. © Frauennotruf Erlangen, NN

Mit der Plakataktion anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen will der Erlanger Frauennotruf an verschiedenen Orten in Erlangen das Thema „sexuelle Übergriffe" sichtbar machen. Frauen soll Mut gemacht werden, sexuelle Übergriffe nicht aus Scham zu verschweigen.

Die Beratungsstelle bietet Mädchen und Frauen, die sexualisierte Gewalt erfahren haben, sowie Personen, die diesen beistehen, eine professionelle Beratung und Begleitung an.

"Unschöne Szenen"

Seit Beginn der Pandemie ist der Frauennotruf Erlangen als Anlaufstelle ebenso gefragt wie zuvor. Während der Lockdown-Phase habe man eine zeitweise veränderte Thematik gehabt, sagt Notruf-Mitarbeiterin Claudia Siegritz.

In dieser Zeit seien vermehrt Partnerschaftsagenturen genutzt worden, um Kontakte zu knüpfen. "Frauen haben sich verabredet und konnten sich wegen des Lockdowns nur im privaten Bereich treffen, dabei kam es zum Teil zu unschönen Szenen." Der Frauennotruf rate Frauen, sich zum Beginn einer Beziehung im öffentlichen Raum zu treffen.

Isolation ließ alte Traumata wieder aufbrechen

Einen weiteren negativen Lockdown-Effekt verzeichnet der Frauennotruf: das Problem "Einsamkeit". In der Lockdown-Zeit wandten sich vermehrt Frauen an die Beratungsstelle, die das Beratungsangebot bereits zu einem viel früheren Zeitpunkt schon einmal wahrgenommen hatten. Durch die Isolation brachen alte Traumata wieder auf. "Was man im Alltag unter Kontrolle hatte, hat dann nicht mehr geklappt beim allein Daheimsein", so die Notruf-Mitarbeiterin.

Der Beratungsstelle Frauennotruf Erlangen ist unter der Rufnummer 09131-209720 von Montag bis Donnerstag jeweils von 12 bis 14 Uhr sowie am Freitag von 9 bis 11 Uhr erreichbar. Persönliche und telefonische Beratung sowie Chat- und Videoberatung sind nach Terminvereinbarung möglich.

https://www.frauennotruf-erlangen.de/

Keine Kommentare