Freie Fahrt für die StUB: So war der Wahl-Tag in Erlangen

6.3.2016, 19:51 Uhr
Es war ein spannender Tag für die Erlanger: Am Sonntag entschieden die Bürger über die Zukunft der Stadt-Umland-Bahn. Am Ende konnten sich die Befürworter freuen: 60 Prozent der Wähler stimmten mit
1 / 25

Es war ein spannender Tag für die Erlanger: Am Sonntag entschieden die Bürger über die Zukunft der Stadt-Umland-Bahn. Am Ende konnten sich die Befürworter freuen: 60 Prozent der Wähler stimmten mit "Nein" zum Bürgerentscheid und gaben damit der StUB grünes Licht.
Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik: "Uns allen ist klar, dass das Projekt eine große Investition ist. Aber es ist ein Projekt, das solide kalkuliert ist. Die Risiken sind mit der Struktur des Zweckverbands gut beherrschbar." © Harald Sippel

Freude bei den Befürwortern: Schnell war klar, wie die Wahl ausgehen würde.
2 / 25

Freude bei den Befürwortern: Schnell war klar, wie die Wahl ausgehen würde. © Harald Sippel

Vorab war die Spannung im Ratssaal schier unerträglich.
3 / 25

Vorab war die Spannung im Ratssaal schier unerträglich. © Harald Sippel

Doch als die ersten Ergebnisse verkündet wurden, war die Freude bei einigen groß.
4 / 25

Doch als die ersten Ergebnisse verkündet wurden, war die Freude bei einigen groß. © Harald Sippel

Im Vorfeld wurde kontrovers diskutiert. Wilhelm Krieger, Initiator des Bürgerbegehrens gegen die Stadt-Umland-Bahn, stellte sich den Fragen der Journalisten.
5 / 25

Im Vorfeld wurde kontrovers diskutiert. Wilhelm Krieger, Initiator des Bürgerbegehrens gegen die Stadt-Umland-Bahn, stellte sich den Fragen der Journalisten. © Harald Sippel

Vor allem Grüne und SPD hatten sich für die StUB ausgesprochen.
6 / 25

Vor allem Grüne und SPD hatten sich für die StUB ausgesprochen. © Harald Sippel

Nach der Wahl herrschte gelöste Stimmung bei den Befürwortern. Kein Wunder, ein
7 / 25

Nach der Wahl herrschte gelöste Stimmung bei den Befürwortern. Kein Wunder, ein "Ja" zum Bürgerentscheid hätte das Vorhaben zum Kippen gebracht. © Harald Sippel

Stolze Gewinner: OB Florian Janik (links) und der SPD-Kreisvorsitzende Dieter Rosner.
8 / 25

Stolze Gewinner: OB Florian Janik (links) und der SPD-Kreisvorsitzende Dieter Rosner. © Harald Sippel

Die StUB kommt - wenn auch vorerst im Mini-Format.
9 / 25

Die StUB kommt - wenn auch vorerst im Mini-Format. © Harald Sippel

Oberbürgermeister Florian Janik zeigte sich erfreut über den Ausgang des Entscheids:
10 / 25

Oberbürgermeister Florian Janik zeigte sich erfreut über den Ausgang des Entscheids: "Heute ist ein guter Tag für unsere Stadt und die ganze Metropolregion." © Harald Sippel

Viele waren im Ratssaal versammelt, um so schnell wie möglich die Auszählungsergebnisse zu sehen.
11 / 25

Viele waren im Ratssaal versammelt, um so schnell wie möglich die Auszählungsergebnisse zu sehen. © Harald Sippel

Jubel beherrschte den Raum, als die ersten Ergebnisse bekannt gegeben wurden. Aber noch waren nicht alle Stimmbezirke ausgezählt.
12 / 25

Jubel beherrschte den Raum, als die ersten Ergebnisse bekannt gegeben wurden. Aber noch waren nicht alle Stimmbezirke ausgezählt. © Harald Sippel

Doch schnell war klar: Das Ergebnis Pro-StUB ist kaum mehr zu kippen.
13 / 25

Doch schnell war klar: Das Ergebnis Pro-StUB ist kaum mehr zu kippen. © Harald Sippel

60 Prozent der Befragten stimmten mit
14 / 25

60 Prozent der Befragten stimmten mit "Nein". © Harald Sippel

Und
15 / 25

Und "Nein" heißt in diesem Fall "Ja". Ja zur Stadt-Umland-Bahn. © Harald Sippel

Zwischen 8 und 18 Uhr waren im gesamten Stadtgebiet 56 Abstimmungslokale geöffnet. Rund 600 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren im Einsatz.
16 / 25

Zwischen 8 und 18 Uhr waren im gesamten Stadtgebiet 56 Abstimmungslokale geöffnet. Rund 600 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren im Einsatz. © Harald Sippel

Mit
17 / 25

Mit "Ja" stimmten 39,6 Prozent (14.737 Stimmen). © Harald Sippel

Die Wahlbeteiligung lag final bei 44,9 Prozent.
18 / 25

Die Wahlbeteiligung lag final bei 44,9 Prozent. © Harald Sippel

Erleichterung bei den Befürwortern:
19 / 25

Erleichterung bei den Befürwortern: "Bin wahnsinnig froh", sagt Grünen-Stadträtin Julia Bailey. © Harald Sippel

Insgesamt gingen 37.260 Wählerinnen und Wähler an die Urnen.
20 / 25

Insgesamt gingen 37.260 Wählerinnen und Wähler an die Urnen. © Harald Sippel

Stimmberechtigt waren 82.918 Erlanger.
21 / 25

Stimmberechtigt waren 82.918 Erlanger. © Harald Sippel

Voraussichtlich Mitte des Jahres könnte dann der Zweckverband seine Arbeit aufnehmen, teilen der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik und der Herzogenauracher Bürgermeister German Hacker mit.
22 / 25

Voraussichtlich Mitte des Jahres könnte dann der Zweckverband seine Arbeit aufnehmen, teilen der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik und der Herzogenauracher Bürgermeister German Hacker mit. © Harald Sippel

Das amtliche und damit endgültige Ergebnis wird allerdings erst am Mittwoch vorliegen.
23 / 25

Das amtliche und damit endgültige Ergebnis wird allerdings erst am Mittwoch vorliegen. © Harald Sippel

Bis 11.30 Uhr nahmen 6,5 Prozent der Wahlberechtigten am StUB-Bürgerentscheid teil.
24 / 25

Bis 11.30 Uhr nahmen 6,5 Prozent der Wahlberechtigten am StUB-Bürgerentscheid teil. © Harald Sippel

Nach dem Entscheid kann die StUB-Planung in die nächste Phase gehen.
25 / 25

Nach dem Entscheid kann die StUB-Planung in die nächste Phase gehen. © Harald Sippel