Montag, 09.12.2019

|

Fünf Verletzte nach Auffahrunfall auf der A3 bei Erlangen

Richtung Würzburg bildete sich ein langer Stau - erhebliche Behinderungen - 20.10.2019 16:30 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Fünf Verletzte und ein langer Stau: Auffahrunfall auf A3 bei Erlangen

Am Sonntagnachmittag sind auf der A3 kurz vor der Anschlusstelle Erlangen-West drei Fahrzeuge aufeinander gefahren. Fünf Personen wurden durch die Wucht des Aufpralls verletzt. Es kam zu erheblichen Behinderungen in Fahrtrichtung Würzburg.


Gegen 13.45 Uhr wurde die Feuerwehr zunächst zu einem Unfall auf der A3 zwischen Frauenaurach und Erlangen West gerufen, um die Unfallstelle abzusichern und aufzuräumen. Doch dann hieß es, Personen seien eingeklemmt, so dass Einsatzfahrzeuge nachrücken mussten. Diese zweite Meldung stellte sich jedoch glücklicherweise als falsch heraus. Allerdings war vor allem ein Mercedes, der quer auf der Fahrbahn stand und an der Leitplanke hing, schwer demoliert.

Trümmer auf beiden Fahrspuren

Wie auch bei den anderen beiden Autos lösten die Airbags aus, was auch zu Verletzungen führen kann. Ein Seat wurde vorn und hinten demoliert, ein Skoda war offenbar auf ihn aufgefahren. Die Verletzten wurden noch vor Ort behandelt und in die Klinik gebracht. Da die Autos und deren Trümmer über beide Fahrspuren verteilt waren, wurde der Verkehr über die Standspur geleitet. Es kam zu erheblichen Behinderungen und einem langen Stau in Richtung Frankfurt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


kds

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen