"Gefährlich unterfinanziert": Proteste an der FAU

4.11.2013, 22:13 Uhr
Gelbe Bauarbeiterhelme, sorgenvolle Mienen und ein riesiger Banner: Gut 30 Stundenten nutzten die akademische Jahrfeier der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, um auf den miserablen baulichen Zustand einiger Lehrgebäude aufmerksam zu machen.
1 / 8
Gefährlich unterfinanziert

Gelbe Bauarbeiterhelme, sorgenvolle Mienen und ein riesiger Banner: Gut 30 Stundenten nutzten die akademische Jahrfeier der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, um auf den miserablen baulichen Zustand einiger Lehrgebäude aufmerksam zu machen. © Mark Johnston

Während Bernd Sibler, Staatssekretär vom Ministerium für Kultus und Wissenschaft, gerade mit seiner Rede ansetzen will, marschieren die Studenten die Treppe herunter zum Rednerpult. Ein paar Minuten lang verharren sie dort stumm, bis sie unter Applaus wieder abziehen.
2 / 8
Stummer Protest

Während Bernd Sibler, Staatssekretär vom Ministerium für Kultus und Wissenschaft, gerade mit seiner Rede ansetzen will, marschieren die Studenten die Treppe herunter zum Rednerpult. Ein paar Minuten lang verharren sie dort stumm, bis sie unter Applaus wieder abziehen. © Mark Johnston

Der offizielle Teil der Veranstaltung wurde freilich unbeirrt durchgezogen. Hier verleiht FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske Gunther Oschmann die Ehrensenatorwürde, die höchste Auszeichnung der Universität.
3 / 8
Ehrensenatorwürde

Der offizielle Teil der Veranstaltung wurde freilich unbeirrt durchgezogen. Hier verleiht FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske Gunther Oschmann die Ehrensenatorwürde, die höchste Auszeichnung der Universität. © Mark Johnston

Die FAU feiert
4 / 8
Studenten im Mittelpunkt

Die FAU feiert "270-Jähriges" - das ließen sich viele Medienvertreter nicht entgehen. Im Mittelpunkt des Interesses... © Mark Johnston

... standen, so wie es sich gehört, die Studenten.
5 / 8
Studenten im Mittelpunkt

... standen, so wie es sich gehört, die Studenten. © Mark Johnston

Der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender ging in diesem Jahr an Jiachun Lu aus Shanghai (rechts). Sie studiert seit 2009 International Business Studies an der FAU. Zuvor absolvierte sie bereits ein Germanistik- und Romanistikstudium in ihrer Heimat. Neben herausragenden Studienleistungen glänzt die Studentin vor allem durch ihr ehrenamtliches Engagement, zum Beispiel als Freiwillige bei den Special Olympics 2007 für geistig behinderte Menschen in Shanghai und bei der Studierendenorganisation AIESEC.Parisa Khoram (links) aus dem Iran bekam den Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Preis für hervorragende Leistungen.
6 / 8
Vorbildlich

Der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender ging in diesem Jahr an Jiachun Lu aus Shanghai (rechts). Sie studiert seit 2009 International Business Studies an der FAU. Zuvor absolvierte sie bereits ein Germanistik- und Romanistikstudium in ihrer Heimat. Neben herausragenden Studienleistungen glänzt die Studentin vor allem durch ihr ehrenamtliches Engagement, zum Beispiel als Freiwillige bei den Special Olympics 2007 für geistig behinderte Menschen in Shanghai und bei der Studierendenorganisation AIESEC.
Parisa Khoram (links) aus dem Iran bekam den Hans-Wilhelm und Helga Schüßler-Preis für hervorragende Leistungen. © Mark Johnston

Darüber hinaus wurden auch Nachwuchswissenschaftler für ihre Habilitationsschriften geehrt. Die Auszeichnungen sind mit je 1500 Euro dotiert.
7 / 8
Nachwuchswissenschaftler

Darüber hinaus wurden auch Nachwuchswissenschaftler für ihre Habilitationsschriften geehrt. Die Auszeichnungen sind mit je 1500 Euro dotiert. © Mark Johnston

Im Gedächtnis blieb jedoch der Protest der Studierenden. Ob ihr mutiges Auftreten Wirkung zeigt, bleibt abzuwarten.
8 / 8
Mutiges Auftreten

Im Gedächtnis blieb jedoch der Protest der Studierenden. Ob ihr mutiges Auftreten Wirkung zeigt, bleibt abzuwarten. © Mark Johnston