Gibt es in Röttenbach bald Zuschüsse fürs Lastenrad?

21.3.2019, 16:30 Uhr
Praktisch und umweltfreundlich: Mit dem Lastenrad durch die Gemeinde.

Praktisch und umweltfreundlich: Mit dem Lastenrad durch die Gemeinde. ©  dpa/Larry vs Harry

Kann ein Lastenfahrrad das zweite Auto einer Familie ersetzen? Und sollte die Gemeinde Röttenbach eine solche Anschaffung als möglichen Beitrag zum Umweltschutz finanziell unterstützen? Diese Fragen diskutierte der Sozial-, Sport- und Kulturausschuss. Anlass war der Antrag einer Bürgerin – die Entscheidung wurde vertagt.

Bürgermeister Ludwig Wahl brachte einige grundsätzliche Überlegungen und Bedenken vor: Müsse man dann auch die Anschaffung von Fahrradanhängern, Elektrofahrrädern oder Pedelecs fördern, fragte der Rathauschef in die Runde und verwies auf ähnliche Initiativen des Landkreises Erlangen-Höchstadt oder der Städte Bamberg und Nürnberg. "Aber haben wir die gleiche Ausgangssituation wie diese großen Städte? Ich denke nicht."

Grundsätzlich finde man es natürlich sehr erfreulich, wenn Leute aufs Fahrrad umsteigen, aber der Grundsatz gemeindlicher Förderung orientiere sich hauptsächlich an der sozialen Bedürftigkeit, betonte der Bürgermeister. "An diesem Leitmotiv möchte ich nichts ändern."

Das heißt: Wenn die Gemeinde die Anschaffung eines Lastenrades unterstütze, dann müsse dieses tatsächlich ein Auto ersetzen und es sei gleichzeitig zu prüfen, ob der Käufer auf finanzielle Unterstützung angewiesen sei oder nicht.

Zuschuss auch für E-Fahrrad oder E-Auto?

Die Mehrheit der Ausschussmitglieder schloss sich dem Vorschlag des Bürgermeisters an, die genauen Fördermöglichkeiten und -kriterien bis zur Sitzung im Herbst zusammenzustellen und das Thema dann noch einmal zu diskutieren.

Zwei Ausschussmitglieder stimmten jedoch gegen die Wiederaufnahme. Wo fange man an und wo höre man auf, fragten sie sehr kritisch: "Wenn jemand aus Umweltschutzgründen ein E-Fahrrad oder E-Auto kauft, sollen wir das dann auch bezuschussen?"

Auch in anderen Gemeinden und Städten ist das Lastenrad ein Thema: Auf Betreiben der CSU will die Stadt Nürnberg als Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität und zur Steigerung der Radverkehrsanteils künftig den Kauf von Lastenfahrrädern unterstützen. Die Stadt Erlangen bietet an, sich ein Transportfahrrad auszuleihen.

Keine Kommentare