28°

Mittwoch, 26.06.2019

|

Hotel-Sauna in Erlangen stand in Flammen - Kripo ermittelt

Zwei Personen wurden verletzt - Enormer Sachschaden - 21.05.2019 09:28 Uhr

Gegen 12.40 Uhr gingen bei der Leitstelle in Nürnberg mehrere Notrufe ein, die eine starke Rauchentwicklung in der Östlichen Stadtmauerstraße meldeten. Dort drang beißender, dunkler Qualm aus einem Kellerfenster. Als die Feuerwehr nur wenige Minuten später eintraf, qualmte es bereits aus dem gesamten Gebäude heraus. Mit schwerem Atemschutz ausgerüstet, drangen mehrere Löschtrupps von verschiedenen Seiten in das Gebäude. Auch von außen wurde durch das Kellerfenster gelöscht.

Noch während der Löschangriff aufgebaut wurde, machte sich ein Mann an einem Fenster im Dachgeschoss bemerkbar, indem er einen Koffer auf die Straße warf. Aus seinem Fenster qualmte es bereits heftig. Die Feuerwehrleute liefen zu ihm hinauf und stülpten ihm eine Fluchthaube über den Kopf, mit der er durch das verrauchte Treppenhaus gerettet werden konnte. Weitere Personen wurden mit der Drehleiter aus dem Haus gebracht. Gleichzeitig wurde der ganze Komplex nach weiteren Personen durchsucht. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bilderstrecke zum Thema

Großeinsatz in Erlangen: Sauna in Hotel brennt vollständig aus

Ein Saunabrand im Keller eines Hotels an der Östlichen Stadtmauerstraße hat am Montag einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Zwei Personen wurden verletzt. Der Sachschaden, der vor allem auch durch den Rauch entstand, ist enorm.


Nach etwa einer Viertelstunde konnte Einsatzleiter Markus Stirnweiß zwar "Feuer aus" melden, jedoch war der gesamte Gebäudekomplex einschließlich einer Tiefgarage derart verqualmt, dass es weit über eine Stunde dauerte, bis der Rauch systematisch von Abschnitt zu Abschnitt herausgeblasen war. Die Kräfte räumten zudem den qualmenden Brandschutt aus dem Keller und löschten die Reste draußen noch ab. Erst kurz vor 16 Uhr war der schweißtreibende Einsatz beendet.

Nach Angaben der Feuerwehr – neben dem Löschzug der Ständigen Wache war auch die Freiwillige Feuerwehr Innenstadt mit zwei Löschfahrzeugen im Einsatz – hatte im Keller des Hauses eine Sauna gebrannt, bemerkt hatte das der Hausmeister. Warum sie in Flammen aufgegangen ist, muss nun noch von der Polizei herausgefunden werden. Durch die enorme Rauchentwicklung war die gesamte Gegend stark verqualmt, die Polizei sperrte die umliegenden Straßen ab. Auch der Rettungsdienst war mit einem Notarzt und zwei Rettungswagen im Einsatz.

Die Ursache des Brandes sowie das Schadensausmaß sind derzeit unklar. Das betroffene Gebäude wurde durch das Feuer stark beschädigt und ist bis auf weiteres nicht bewohnbar. Beamte der Kriminalpolizei Erlangen werden die Ermittlungen zur Brandursache übernehmen.

Dieser Artikel wurde am 21. Mai 2019 um 09.50 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

kds

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen