16°

Dienstag, 20.08.2019

|

Jugendlicher setzt mit Silvesterrakete beinahe Weizenfeld in Brand

Er wollte sein nicht mehr funktionsfähiges Handy zerstören - 23.07.2019 12:59 Uhr

Gegen 18 Uhr alarmierte ein 42-jähriger Erlanger die Polizei: Jugendliche hätten ein Feld in der Mönaustraße in Brand gesteckt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte sowie der Polizei war der Brand, dem der Grünstreifen mit mit einem angrenzenden Weizenfeld zum Opfer fiel, bereits gelöscht. Die Ermittlungen zeigten schnell, dass ein 16-jähriger Schüler aus Erlangen das Feuer verursacht hatte.

Die Polizei geht davon aus, dass der Jugendliche versuchte, mit einer Silvesterrakete sein nicht mehr funktionsfähiges Handy zu zerstören. Dabei flog die Rakete seitlich weg und explodierte in dem Grünstreifen neben dem Weizenfeld. Durch den 42-jährigen Zeugen, den 16-jährigen "Sprengmeister" sowie zwei seiner Begleiter konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Gegen den Jugendlichen wurde ein Strafverfahren wegen des Brandes eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen