21°

Samstag, 15.08.2020

|

Kommentar: Angst ist ein schlechter Ratgeber

29.07.2010

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Diffuse Ängste sind der schlechteste Ratgeber. Die Eltersdorfer haben diffuse Ängste. Angst, dass Mobilfunkmasten mit ihrer Strahlung Menschen schädigen. Angst, dass ihre Kinder leiden. Angst, dass sie von der Stadt alleine gelassen werden mit ihren Ängsten vor der Strahlung.

Diese diffuse Angst wurde den Bürgerinnen und Bürgern bei der sogenannten Informationsveranstaltung zum Mobilfunkmast in der Webichgasse nicht genommen. Die Experten, die eigentlich aufklären sollten über Risiken und Nebenwirkungen ließen sich von der emotional aufgeheizten Stimmung in der Turnhalle der Eltersdorfer Schule mitreißen.

So erklärte der Fachmann Prof. Hans Drexler vom Lehrstuhl für Arbeits- und Sozialmedizin der Universität Erlangen, dass er nicht jede der über 10000 Publikationen zur Strahlung von Mobilfunkmasten kennt. Hat auch niemand verlangt, das Mindeste wäre aber gewesen, dass er die „Studien“ kennt, auf die sich die Gegner des Mobilfunkmasts in Eltersdorf berufen. Sie als „unwissenschaftlich“ zu bezeichnen, zeugt von wenig Fingerspitzengefühl.

Aber auch die Eltersdorfer haben sich in der Versammlung nicht mit Ruhm bekleckert. Es ist ebenfalls nicht fair, wissenschaftliche Argumente pauschal als Lüge zu bezeichnen. Es gibt aber keine gesicherte wissenschaftliche Erkenntnis, dass Mobilfunkmasten gefährliche Strahlen aussenden. Da hilft es auch nichts, den mickrigen Wert der Strahlenmessung des Mastes in Eltersdorf in eine kleinere Einheit umzurechnen, um hohe Werte zu erhalten.

So sind 100 Mikrogramm auch nur 0,1 Milligramm. 100 Mikrogramm klingt aber größer als 0,1 Milligramm. Wer die Messwerte der Strahlenmessung, die keinerlei besorgniserregendes Ergebnis zeigten, so verbiegt, braucht sich nicht wundern, wenn er in künftigen Diskussionen nicht mehr ernst genommen wird. Es hilft auch nicht, gesprochene Worte ins Gegenteil zu verkehren, um seine Argumente zu verstärken.

In Eltersdorf ist sogar die Rede davon, dass das bisher funktionierende Vereinsleben aus dem Gleichgewicht gerät. Ist der Widerstand gegen einen Mobilfunkmast das eigentlich wert?

EGBERT M. REINHOLD

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Erlangen