Kirchenfeste in Herzogenaurach und Höchstadt

Konfirmation, Kommunion, Firmung: Das sind die Bilder aus 2021

21.9.2021, 10:05 Uhr
Zur Feier ihrer Erstkommunion vor 50 Jahren waren zahlreiche Ehemalige nach Herzogenaurach gekommen. Den Gottesdienst feierten sie mit Stadtpfarrer Helmut Hetzel und Kaplan Pater Pradeep Tirkey MSFS in der Stadtpfarrkirche. Den Weißen Sonntag mit ihrer Erstkommunion hatten die Schülerinnen und Schüler 1971 mit Stadtpfarrer Leonhard Ritter und Kaplan und Wilhelm Pape gefeiert.
1 / 21

Jubelkommunion in Herzogenaurach

Zur Feier ihrer Erstkommunion vor 50 Jahren waren zahlreiche Ehemalige nach Herzogenaurach gekommen. Den Gottesdienst feierten sie mit Stadtpfarrer Helmut Hetzel und Kaplan Pater Pradeep Tirkey MSFS in der Stadtpfarrkirche. Den Weißen Sonntag mit ihrer Erstkommunion hatten die Schülerinnen und Schüler 1971 mit Stadtpfarrer Leonhard Ritter und Kaplan und Wilhelm Pape gefeiert. © Manfred Welker, NN

Am vergangenen Wochenende fand die letzte der sieben Erstkommunionfeiern der Pfarreien Höchstadt, Sterpersdorf undf Gremsdorf statt. Um möglichst vielen Angehörigen die Teilnahme am Fest der über 60 Kinder zu ermöglichen, wurden bereits von der St. Georgspfarrei im April vier Kommunionfeiern abgehalten, im Juli  drei weitere. "Not macht erfinderisch", meinte Stadtpfarrer Kilian Kemmer und kündigte an, unabhängig von der Coronasituation auch im kommenden Jahr mehrere Feiertage für die betroffenen Familien zur Auswahl anzubieten, da "kleinere Gruppen das Wesentliche in den Vordergrund rücken".
 
2 / 21

Erstkommunionfeiern der Pfarreien Höchstadt, Sterpersdorf undf Gremsdorf

Am vergangenen Wochenende fand die letzte der sieben Erstkommunionfeiern der Pfarreien Höchstadt, Sterpersdorf undf Gremsdorf statt. Um möglichst vielen Angehörigen die Teilnahme am Fest der über 60 Kinder zu ermöglichen, wurden bereits von der St. Georgspfarrei im April vier Kommunionfeiern abgehalten, im Juli  drei weitere. "Not macht erfinderisch", meinte Stadtpfarrer Kilian Kemmer und kündigte an, unabhängig von der Coronasituation auch im kommenden Jahr mehrere Feiertage für die betroffenen Familien zur Auswahl anzubieten, da "kleinere Gruppen das Wesentliche in den Vordergrund rücken".
  © Cella Seven

Am vergangenen Wochenende (24./25.7.) wurden in vier Gottesdiensten 55 Jugendliche in der Ev. Kirche in Herzogenaurach konfirmiert. Diakonin Viktoria Ostler und Pfarrer Oliver Schürrle segneten die Konfirmand:innen mit erhobenen Händen auf Abstand am Altar. Segenspersonen aus dem nahen Umfeld legten den Jugendlichen die Hände auf Kopf und Schulter. So konnte coronakonform und zugleich persönlich der Segen Gottes an die Jugendlichen weiter gegeben werden. Ein bunter Mix aus Orgel und Gemeindeband gestalteten die Gottesdienste musikalisch feierlich und lebensnah.
3 / 21

Konfirmation in der evang. Kirche in Herzogenaurach

Am vergangenen Wochenende (24./25.7.) wurden in vier Gottesdiensten 55 Jugendliche in der Ev. Kirche in Herzogenaurach konfirmiert. Diakonin Viktoria Ostler und Pfarrer Oliver Schürrle segneten die Konfirmand:innen mit erhobenen Händen auf Abstand am Altar. Segenspersonen aus dem nahen Umfeld legten den Jugendlichen die Hände auf Kopf und Schulter. So konnte coronakonform und zugleich persönlich der Segen Gottes an die Jugendlichen weiter gegeben werden. Ein bunter Mix aus Orgel und Gemeindeband gestalteten die Gottesdienste musikalisch feierlich und lebensnah. © HERZFOTOGRAFIE - Michaela Ritter, NN

Am letzten Sonntag im Juli konnten acht Kinder aus der Herzogenauracher Pfarrgemeinde St. Otto ihre erste Heilige Kommunion begehen. Kaplan Tobias Löffler gestaltete die Feier.
4 / 21

Erstkommunion in St. Otto in Herzogenaurach

Am letzten Sonntag im Juli konnten acht Kinder aus der Herzogenauracher Pfarrgemeinde St. Otto ihre erste Heilige Kommunion begehen. Kaplan Tobias Löffler gestaltete die Feier. © Manfred Welcker, NN

In der Stadtpfarrerei nahmen neun Kinder an den Feierleichkeiten teil, für die Stadtpfarrer Helmut Hetzel verantwortlich war.
5 / 21

Erstkommunion in der Stadtpfarrei in Herzogenaurach

In der Stadtpfarrerei nahmen neun Kinder an den Feierleichkeiten teil, für die Stadtpfarrer Helmut Hetzel verantwortlich war. © Manfred Welcker, NN

Ende Juli konnten 17 Diamantene und 18 Goldene Konfirmanden das Fest ihres Konfirmationsjubiläums in der Pfarrkirche St. Oswald zu Lonnerstadt feiern. Pfarrer Sauer stellt seine Predigt unter ein Segenswort aus dem 4. Buch Mose. Gottes Segen werde sichtbar in seiner Treue, die auch wahrgenommen werden will. Äußeres Zeichen dieser Treue sei das Kreuz Jesu Christi, der Erweis seiner Barmherzigkeit.
6 / 21

Konfirmationsjubiläums in der Pfarrkirche St. Oswald zu Lonnerstadt

Ende Juli konnten 17 Diamantene und 18 Goldene Konfirmanden das Fest ihres Konfirmationsjubiläums in der Pfarrkirche St. Oswald zu Lonnerstadt feiern. Pfarrer Sauer stellt seine Predigt unter ein Segenswort aus dem 4. Buch Mose. Gottes Segen werde sichtbar in seiner Treue, die auch wahrgenommen werden will. Äußeres Zeichen dieser Treue sei das Kreuz Jesu Christi, der Erweis seiner Barmherzigkeit. © Andreas Sauer, NN

Ende Juli konnten 17 Diamantene und 18 Goldene Konfirmanden das Fest ihres Konfirmationsjubiläums in der Pfarrkirche St. Oswald zu Lonnerstadt feiern. Pfarrer Sauer stellt seine Predigt unter ein Segenswort aus dem 4. Buch Mose. Gottes Segen werde sichtbar in seiner Treue, die auch wahrgenommen werden will. Äußeres Zeichen dieser Treue sei das Kreuz Jesu Christi, der Erweis seiner Barmherzigkeit.
7 / 21

Konfirmationsjubiläums in der Pfarrkirche St. Oswald zu Lonnerstadt

Ende Juli konnten 17 Diamantene und 18 Goldene Konfirmanden das Fest ihres Konfirmationsjubiläums in der Pfarrkirche St. Oswald zu Lonnerstadt feiern. Pfarrer Sauer stellt seine Predigt unter ein Segenswort aus dem 4. Buch Mose. Gottes Segen werde sichtbar in seiner Treue, die auch wahrgenommen werden will. Äußeres Zeichen dieser Treue sei das Kreuz Jesu Christi, der Erweis seiner Barmherzigkeit. © Andreas Sauer, NN

„Vertrau mir, ICH bin da!“  - Endlich konnten die 23 Kinder, die sich in diesem Jahr auf ihre erste heilige Kommunion vorbereitet hatten, diese auch feiern. Am Samstag, 17. Juli kamen 9 Kinder und Sonntag den 18. Juli in 2 Gottesdiensten jeweils 7 Kinder zur Kommunion.
8 / 21

Erstkommunion in Weisendorf / St. Josef

„Vertrau mir, ICH bin da!“  - Endlich konnten die 23 Kinder, die sich in diesem Jahr auf ihre erste heilige Kommunion vorbereitet hatten, diese auch feiern. Am Samstag, 17. Juli kamen 9 Kinder und Sonntag den 18. Juli in 2 Gottesdiensten jeweils 7 Kinder zur Kommunion. © Heinrich Schmidt, NN

Die Erstkommunionkinder stellten sich vor dem Gottesdienst zur feierlichen Prozession auf und zogen mit ihren Kerzen in die Kirche. Diese wurden von Pfarrer Saffer angezündet
9 / 21

Erstkommunion in Weisendorf / St. Josef

Die Erstkommunionkinder stellten sich vor dem Gottesdienst zur feierlichen Prozession auf und zogen mit ihren Kerzen in die Kirche. Diese wurden von Pfarrer Saffer angezündet © Heinrich Schmidt, NN

Für die musikalische Umrahmung sorgte am Samstag Winfrid Glück mit der Band „DaSisBro“ aus Geschwistern der Erstkommunionkindern und am Sonntag die Gruppe  „Frauen&friends“. Da nicht alle Verwandten und Bekannten der Kinder den Gottesdienst mit besuchen konnten, wurde dieser auch per Livestream übertragen.
10 / 21

Erstkommunion in Weisendorf / St. Josef

Für die musikalische Umrahmung sorgte am Samstag Winfrid Glück mit der Band „DaSisBro“ aus Geschwistern der Erstkommunionkindern und am Sonntag die Gruppe  „Frauen&friends“. Da nicht alle Verwandten und Bekannten der Kinder den Gottesdienst mit besuchen konnten, wurde dieser auch per Livestream übertragen. © Heinrich Schmidt, NN

Am dritten Sonntag im Juli konnten sieben Kinder aus der Herzogenauracher Pfarrgemeinde St. Otto und neun aus der Stadtpfarrei ihre erste Heilige Kommunion begehen.
In der Stadtpfarrkirche feierte Stadtpfarrer Helmut Hetzel mit ihnen und ihren Angehörigen den Gottesdienst.
11 / 21

Herzogenaurach: Erstkommunion am 18. Juli in der Stadtpfarrei St. Otto

Am dritten Sonntag im Juli konnten sieben Kinder aus der Herzogenauracher Pfarrgemeinde St. Otto und neun aus der Stadtpfarrei ihre erste Heilige Kommunion begehen.
In der Stadtpfarrkirche feierte Stadtpfarrer Helmut Hetzel mit ihnen und ihren Angehörigen den Gottesdienst. © Manfred Welker, NN

Am dritten Sonntag im Juli konnten sieben Kinder aus der Herzogenauracher Pfarrgemeinde St. Otto und neun aus der Stadtpfarrei ihre erste Heilige Kommunion begehen.
In der Stadtpfarrkirche feierte Stadtpfarrer Helmut Hetzel mit ihnen und ihren Angehörigen den Gottesdienst.
12 / 21

Herzogenaurach: Erstkommunion am 18. Juli in der Stadtpfarrei St. Otto

Am dritten Sonntag im Juli konnten sieben Kinder aus der Herzogenauracher Pfarrgemeinde St. Otto und neun aus der Stadtpfarrei ihre erste Heilige Kommunion begehen.
In der Stadtpfarrkirche feierte Stadtpfarrer Helmut Hetzel mit ihnen und ihren Angehörigen den Gottesdienst. © Manfred Welker, NN

Trotz Corona-Pandemie hatte Verena Lorz, die neue Religionspädagogin in Höchstadt, eine festliche Konfirmationsfeier gestaltet und die insgesamt 17 Jugendlichen das Abendmahl gereicht und mit den jeweiligen Konfirmationssprüchen gesegnet. Der erste Konfirmationsgottesdienst fand bereits am 18. April statt...
13 / 21

Festliche Konfirmationsfeier in der Christuskirche Höchstadt

Trotz Corona-Pandemie hatte Verena Lorz, die neue Religionspädagogin in Höchstadt, eine festliche Konfirmationsfeier gestaltet und die insgesamt 17 Jugendlichen das Abendmahl gereicht und mit den jeweiligen Konfirmationssprüchen gesegnet. Der erste Konfirmationsgottesdienst fand bereits am 18. April statt... © Norbert Bechstein, NN

...und die nächsten beiden...
14 / 21

Festliche Konfirmationsfeier in der Christuskirche Höchstadt

...und die nächsten beiden... © Norbert Bechstein, NN

...am 11. Juli 2021. Das Leitthema des Festgottesdienstes und der Predigt war dazu passend: Du siehst mich.  
15 / 21

Festliche Konfirmationsfeier in der Christuskirche Höchstadt

...am 11. Juli 2021. Das Leitthema des Festgottesdienstes und der Predigt war dazu passend: Du siehst mich.   © Norbert Bechstein, NN

Diese jungen Christen der St. Georgspfarrei  Höchstadt haben sich trotz Corona intensiv auf ihren Firmtag vorbereitet. Dieser wurde von Erzbischof Ludwig Schick vorgenommen.
16 / 21

Firmung in Höchstadt

Diese jungen Christen der St. Georgspfarrei  Höchstadt haben sich trotz Corona intensiv auf ihren Firmtag vorbereitet. Dieser wurde von Erzbischof Ludwig Schick vorgenommen. © Benedikt Döring

Am ersten Sonntag im Juli konnten neun Kinder aus der Herzogenauracher Pfarrgemeinde St. Otto, sieben aus St. Josef Niederndorf und zwölf aus der Stadtpfarrei ihre erste Heilige Kommunion begehen.
17 / 21

Erstkommunion in der Stadtpfarrkirche Herzogenaurach

Am ersten Sonntag im Juli konnten neun Kinder aus der Herzogenauracher Pfarrgemeinde St. Otto, sieben aus St. Josef Niederndorf und zwölf aus der Stadtpfarrei ihre erste Heilige Kommunion begehen. © Manfred Welcker, NN

In St. Otto und in der Stadtpfarrkirche feierte Stadtpfarrer Helmut Hetzel mit ihnen und ihren Angehörigen den Gottesdienst 
18 / 21

Erstkommunion in der St.Otto-Gemeinde in Herzogenaurach

In St. Otto und in der Stadtpfarrkirche feierte Stadtpfarrer Helmut Hetzel mit ihnen und ihren Angehörigen den Gottesdienst  © Manfred Welcker, NN

Am zweiten Samstag im Juli spendete der Bamberger Domkapitular Hans Schieber in der Herzogenauracher Stadtpfarrkirche in drei Firmfeiern den Firmlingen aus St. Josef in Niederndorf, St. Otto und der Stadtpfarrei das Sakrament der Firmung. 
19 / 21

Firmungs-Feier in Herzogenaurach

Am zweiten Samstag im Juli spendete der Bamberger Domkapitular Hans Schieber in der Herzogenauracher Stadtpfarrkirche in drei Firmfeiern den Firmlingen aus St. Josef in Niederndorf, St. Otto und der Stadtpfarrei das Sakrament der Firmung.  © Manfred Welcker, NN

Insgesamt 95 Jugendliche und eine Erwachsene konnten dadurch trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie auf diese Weise das Sakrament der Firmung erhalten. 
20 / 21

Firmungs-Feier in Herzogenaurach

Insgesamt 95 Jugendliche und eine Erwachsene konnten dadurch trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie auf diese Weise das Sakrament der Firmung erhalten.  © Manfred Welcker, NN

Die Firmfeier gestaltete Domkapitular Schieber gemeinsam mit Stadtpfarrer Helmut Hetzel, Kaplan Tobias Löffler und Pater Moison Michael MSFS. In seiner Predigt sprach Schieber den Firmlingen Mut zu: "Der Heilige Geist wird euch heute zugesagt für euer kostbares Leben, damit es gestärkt wird."
21 / 21

Firmungs-Feier in Herzogenaurach

Die Firmfeier gestaltete Domkapitular Schieber gemeinsam mit Stadtpfarrer Helmut Hetzel, Kaplan Tobias Löffler und Pater Moison Michael MSFS. In seiner Predigt sprach Schieber den Firmlingen Mut zu: "Der Heilige Geist wird euch heute zugesagt für euer kostbares Leben, damit es gestärkt wird." © Manfred Welcker, NN