Über 2000 Menschen demonstrierten fürs Klima

Lautstark und bunt: Klimademo von Fridays for Future in Erlangen

24.9.2021, 16:10 Uhr
Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
1 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
2 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
3 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
4 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
5 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
6 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
7 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
8 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
9 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
10 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
11 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
12 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
13 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
14 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
15 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
16 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
17 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
18 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
19 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
20 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
21 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
22 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
23 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
24 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
25 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
26 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
27 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
28 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
29 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
30 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
31 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
32 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
33 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
34 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
35 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
36 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
37 / 38

© Harald Sippel, NN

Erlangen:  Bundesweiter Aktionstag für das Klima von Fridasy For Future: Auch In Erlangen versammelten sich bis zu 3000 Menschen jeden Alters am Schloßplatz zur Auftaktkundgebung. Ansschließend zogen sie in einem langen Demozug durch die Stadt. Auf dem Rückweg zur Schlußkundgebung wieder am Schlossplatz stoppte die Polizei den Zu g an der Henkestraße und lenkte die Teilnehmer zum Röthelheim ab. Begründung: Der Schlossplatz wäre zu klein für die große Anzahl der Teilnehmer an der Protestaktion.  24.09.21. Foto:  Harald Sippel
38 / 38

© Harald Sippel, NN