24°

Donnerstag, 09.07.2020

|

Marloffsteiner stimmen über Baugebiet ab

Im September findet ein Entscheid zu Vorhaben "Adlitz Südwest" statt - 07.06.2020 12:00 Uhr

Nur 130 Unterschriften wären nötig gewesen, knapp 300 sind es geworden. Die Unterzeichner wollen die Anbindung von „Adlitz Südwest“ nach Atzelsberg verhindern. © Klaus-Dieter Schreiter


Die Adlitzer Bürger Wolfgang Gassner und Walter Knorr hatten ihr Bürgerbegehren während der Gemeinderatssitzung am 7. Mai eingereicht, um zu verhindern, dass das geplante Baugebiet "Adlitz Südwest" über die Ortsverbindungsstraße von Adlitz nach Atzelsberg erschlossen wird. Am Tag der Einreichung der Unterschriftenliste waren 1299 stimmberechtigte Bürger in Marloffstein gemeldet.

Nur 130 Unterschriften wären darum notwendig gewesen, um das Bürgerbegehren durchzubringen, es wurden jedoch 282 gültige Unterschriften eingereicht. Da auch alle anderen Voraussetzungen einschließlich der Fragestellung erfüllt seien, sei das Bürgerbegehren zulässig, hat die Verwaltung festgestellt. Entsprechend hat der Gemeinderat es auch einstimmig beschlossen.

Die Fragestellung lautet: "Sind Sie dafür, dass sämtliche Planungen und sonstige Maßnahmen zur Anbindung des Baugebiets Adlitz Südwest an die nach Atzelsberg führende Ortsdurchgangsstraße eingestellt werden?". Die sogenannte Abhilfeentscheidung, sämtliche Planungen entsprechend dieser Fragestellung einzustellen (womit das Bürgerbegehren überflüssig werden würde) hat der Gemeinderat dann aber einstimmig abgelehnt. Das bedeutet, dass der Entscheid auch tatsächlich zulässig ist. Einstimmig wurde dafür der 20. September terminiert.

Bürgermeister Eduard Walz wies darauf hin, dass die Gemeinde ein konkurrierendes Ratsbegehren dagegensetzen kann. Ob sie das will, soll am 18. Juni in einer nichtöffentlichen Bauausschusssitzung besprochen werden. Sollten die Räte dafür sein, dann müsste der Gemeinderat das in einer öffentlichen Sitzung beschließen.

Da kaum eine andere Erschließung von "Adlitz Südwest" möglich ist als über die Ortsverbindungsstraße würde ein erfolgreicher Bürgerentscheid wohl bedeuten, dass das ganze Baugebiet gekippt wird. Davon sind jedoch nicht alle Bürger begeistert.

So schreiben die Adlitzer Bürger Helga und Johannes-Peter Bitzer in einem Offenen Brief an den Bürgermeister und an den Gemeinderat, der den Erlanger Nachrichten vorliegt, es sei eine "diffuse Forderung", Adlitz zu bewahren.

kds

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Marloffstein