21°

Freitag, 14.08.2020

|

Neuer Kindergarten in der Innenstadt von Erlangen

Kita und Wohnungen sollen im ehemaligen Büchner-Geschäftshaus entstehen - 18.06.2020 06:00 Uhr

Auf der Brache des ehemaligen Wäschegeschäfts Büchner wird derzeit gebaut.

© Klaus-Dieter Schreiter


2016 schloss das Wäschehaus Büchner, und das denkmalgeschützte Gebäude in der Hauptstraße 63 fiel in einen Dornröschenschlaf. Doch zumindest auf dem Areal hinter dem ehemaligen Geschäft rücken nach vier Jahren des Stillstands die Handwerker an.

Bilderstrecke zum Thema

So schön ist die Innenstadt von Erlangen

Hugenottenstadt, Universitätsstadt, Bierstadt - Erlangen zeichnet sich durch seine bunte Vielfalt aus. Hier ein Streifzug durch die Stadt.


Bereits 2018 hat sich der Baukunstbeirat der Stadt mit dem Bauvorhaben beschäftigt, das jetzt offensichtlich umgesetzt wird. Demnach sollen in Richtung Westliche Stadtmauerstraße auf einer einstigen Brache zwei komplett neue Gebäude inklusive Tiefgarage entstehen. Auch das Vorderhaus, in das wohl ein zweigruppiger Kindergarten einziehen wird, soll umgebaut und saniert werden.

Pläne kritisiert

In den Plänen, die zu dieser Zeit dem Baukunstbeirat vorlagen, waren konkret ein Mittelhaus sowie ein Gebäude an der Westlichen Stadtmauerstraße mit insgesamt 19 Wohneinheiten sowie zwölf Kfz-Stellplätzen in einer Tiefgarage ausgewiesen. Hinzu würden noch einmal zwölf Stellplätze kommen, die aber offensichtlich vorhanden sind.

Im denkmalgeschützen Teil des ehemaligen Wäschehauses Büchner soll ein Kindergarten entstehen.


Unter anderem die Denkmalschutzbehörde kritisierte damals die "unruhige Dachgestaltung", aber auch die First- und Traufhöhe. Ein weiteres Problem stelle zudem der Schallschutz dar, weshalb eine Ausnahmegenehmigung notwendig sei, um Wohnen zu ermöglichen, heißt es in dem Bericht des Baukunstbeirats weiter.

Der gleiche Investor?

Da es sich um ein privates Bauvorhaben handelt, ist unklar, ob die Pläne so umgesetzt werden, wie sie 2018 dem Baukunstbeirat präsentiert wurden. Der Bauherr war bis Redaktionsschluss nicht erreichbar, um unserer Zeitung gegenüber die Planung zu erläutern. Bei dem Bauträger soll es sich übrigens um den gleichen Investor handeln, der auch das alte Landratsamt gekauft hat.

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen