Nur fünf TechFak-Standorte in Erlangen

28.3.2017, 06:00 Uhr
Die Lehrgebäude im Südgelände sind lediglich ein Standort der TechFak.

Die Lehrgebäude im Südgelände sind lediglich ein Standort der TechFak. © Harald Sippel

Das ergaben Recherchen bei der Universität-Erlangen-Nürnberg (FAU). In Erlangen befinden sich demnach Standorte der TechFak auf dem Südgelände, im Röthelheim-Campus, in der Innenstadt, in Tennenlohe und in Alterlangen, in Fürth in der Uferstadt und in Nürnberg "Auf AEG" und in der Innenstadt.

Die Zahl 28, die bisher immer wieder in verschiedenen Zusammenhängen aufgetaucht ist, bezieht sich hauptsächlich auf das Department Chemie- und Bioingenieurwesen (CBI), eines der fünf Departments – allerdings nicht auf dessen Standorte, sondern auf Adressen. Miteingerechnet sind dabei die zehn Lehrstühle des CBI, die sich oftmals nur in der Hausnummer unterscheiden.

Eine Anfrage hat nun ergeben, dass sich die große Zahl der Adressen unter anderem dadurch ergibt, dass Lehrstühle am gleichen Standort in unterschiedlichen Gebäuden untergebracht sind bzw. sich Labore und Versuchsräume nochmals in anderen Gebäuden am gleichen Standort finden lassen. Hauptstandorte des CBI sind das Erlanger Südgelände und der Röthelheim-Campus. Söder hatte in der Vergangenheit mehrmals erklärt, die Zerstückelung auf 28 Standorte in Erlangen sei eine "Schwäche". Um die Standorte – in Wirklichkeit sind es fünf in Erlangen – zu bündeln, brauche es eine Konzentration in Nürnberg. 

Dagegen ist der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik inzwischen überzeugt davon, dass es in der Hugenottenstadt für die TechFak weitere Entwicklungsmöglichkeiten gibt. Auch er war bisher von einer "Zersplitterung" auf 28 Standorte ausgegangen.

14 Kommentare