26°

Samstag, 24.08.2019

|

SEK-Einsatz in Erlangen: Mann rastete nach Streit aus

Spezialkräfte der Polizei nahmen den 49-Jährigen schließlich fest - 13.08.2019 02:18 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Nächtlicher SEK-Einsatz in Erlangen-Büchenbach

Nachdem ein Streit in einem Hochhaus im Erlanger Stadtteil Büchenbach eskaliert war, drohte ein Mann damit, sich umzubringen. Polizei und Rettungsdienst rückten aus und verhinderten Schlimmeres, am Ende wurde der 49-Jährige festgenommen.


Gegen 20.15 Uhr - so berichtet es die Polizei - geriet ein 49-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Europakanal mit einem Nachbarn in Streit. Dabei soll es auch zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen sein. Der Nachbar verständigte daraufhin die Polizei. Der 49-Jährige verbarrikadierte sich bis zum Eintreffen der alarmierten Streifen der Polizeiinspektion Erlangen in seiner Wohnung und bewarf dann die Beamten mit verschiedenen Gegenständen.

Im weiteren Verlauf drohte der Mann sich von seiner Wohnung in die Tiefe zu stürzen. Da davon ausgegangen wurde, dass sich der 49-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurden weitere Rettungskräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und Spezialeinsatzkräfte der mittelfränkischen Polizei alarmiert.

Nachdem der 49-Jährige auf Gesprächsangebote durch speziell geschulte Beamte nicht reagierte, wurde er gegen Mitternacht durch das Spezialeinsatzkommando festgenommen. Hierbei wurde der Mann leicht verletzt.

Polizeibeamte oder weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Der 49-Jährige wurde nach ärztlicher Versorgung in die Obhut einer Fachärztlichen Klinik übergeben. Der Hintergrund der vorangegangenen Streitigkeit, sowie ein mögliches strafrechtliches Verhalten ist nun Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Büchenbach