Großer Ansturm an den See

Wahnsinn am Dechsendorfer Weiher: Badegäste dicht an dicht und zugeparkte Fluchtwege

21.6.2021, 05:50 Uhr
Bei 26 Grad Wassertemperatur war das Baden im Dechsendorfer Weiher in den vergangenen Tagen nicht unbedingt eine Abkühlung. Das hat die Massen aber wenig gestört.

Bei 26 Grad Wassertemperatur war das Baden im Dechsendorfer Weiher in den vergangenen Tagen nicht unbedingt eine Abkühlung. Das hat die Massen aber wenig gestört. © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Badegäste, die sich im 26 Grad warmen Wasser vergnügen, Familien, die es sich auf den Wiesen bequem machen und mit Bollerwagen angereist kamen, auf den die Badeutensilien gestapelt waren - Corona-Angst scheint hier niemand zu haben. Vor allem auf der Südseite war es oft schon recht eng.

Viele Besucher hatten sich auf die Liegewiese zwischen dem Bootsverleih und der Segelgemeinschaft zurückgezogen, wo die Bäume kühlen Schatten spendeten. Am Nord-Ost-Ufer hielten sich vor allem große Familien auf, die nahezu den gesamten Hausstand dabei hatten und grillten.

Immerhin stimmt die Wasserqualität derzeit noch. Dass im naturgeschützten Bereich Badeverbot gilt, wurde allerdings wenig beachtet. Auch zahlreiche Boote waren auf dem Wasser unterwegs, und die Segelgemeinschaft nutzte die günstigen Verhältnisse, um ein Training mit dem Segelboot abzuhalten. Mitarbeiter der DLRG wachten derweil darauf, dass nichts passiert.

Der große Ansturm führte auch dazu, dass der Bereich um den See zugeparkt war. Sogar die Rettungswege wurden ungeniert als Parkplätze genutzt. Eine direkte Zufahrt zum Badebereich an der Ostseite wäre für Feuerwehr und Rettungsdienst in manchen Stunden nicht möglich gewesen. Der Ortsbeirat hat sich bereits Gedanken gemacht, wie man weitere Parkplätze schaffen und die uneinsichtigen Autofahrer zur Raison bringen kann.

10 Kommentare