12°

Dienstag, 23.04.2019

|

Zeichen gegen Ausgrenzung

„Mutwerker“ im Einsatz: CEG-Aktionstag in der Innenstadt - 30.07.2012

Innenminister Joachim Herrmann hat den Startschuss zum Sponsorenlauf gegeben, der im Rahmen des vom CEG organisierten Aktionstags „Auch Du gehörst dazu! — krea(k)tiv gegen Ausgrenzung“ stattfand. Links neben dem Minister Bürgermeisterin Birgitt Aßmus und die Schriftstellerin Asha Noppeney. © Klaus-Dieter Schreiter


ERLANGEN – Als „Schule ohne Rassismus“ engagiert sich das Christian-Ernst-Gymnasium (CEG) seit langem auch im Netzwerk „Mutwerk Courage Erlangen“, das von Pfarrer Johannes Mann von der evangelisch reformierten Gemeinde am Hugenottenplatz initiiert worden war. Unter dem Dach von „Mutwerk“ kommen mehrere Koordinationspartner zusammen, die sich gegenseitig bei der Durchführung von Projekten und Aktionen unterstützen.

In diesem Jahr ist das Motto „Aktiv gegen Ausgrenzung“. Dafür haben sich die Schüler des CEG besonders engagiert und ihr Sommerfest zusammen mit den anderen „Mutwerkern“ zu einem Aktionstag unter dem Motto „Auch Du gehörst dazu – krea(k)tiv gegen Ausgrenzung“ gemacht.

Auf der Bühne am Schlossplatz präsentieren sich unter anderem die Bigband des CEG, die „Rhythm & Stomp-Gruppe“ sowie die verschiedenen Chöre und Orchester der Schule. Ein Chor der „Barmherzigen Brüder Gremsdorf“ trat ebenfalls auf.

Die Theatergruppe der CEG-Unterstufe stand auf der Bühne und die Tanzgruppe „Die Britneys“ von der Georg-Zahn-Tagesstätte der Lebenshilfe zeigten Tänze. Auch das Zentrum für Selbstbestimmtes Leben und der Seniorenbeirat waren aktiv.

Sponsorenlauf als Höhepunkt

Höhepunkt des Tages war ein Sponsorenlauf für Menschen mit und ohne Handicap auf einer barrierefreien Strecke durch die Innenstadt. Den Start am CEG nahm Innenminister Joachim Herrmann vor, die aus Erlangen stammende Fernsehmoderatorin Kathrin Müller-Hohenstein überbrachte dabei per Video eine Botschaft. Sie ist Patin der Schule, weilt aber derzeit bei der Olympiade in London. Mit dabei waren unter anderem auch Bürgermeisterin Birgitt Aßmus, Polizeichef Adolf Blöchl und eine große Delegation vom BRK Erlangen, sowie die beinamputierte Schriftstellerin Asha Noppeney. Sie war auch kürzlich am Christian-Ernst-Gymnasium im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ für zwei Lesungen zu Gast.

Auf der 3,5 Kilometer langen Strecke, die zunächst zum Schlossgarten führte und von dort in die Hauptstraße, stand das Miteinander im Vordergrund. Die rund 200 Teilnehmer konnten entweder im Schlossgarten weitere Runden drehen oder an den vielen Aktionen an der Strecke teilnehmen.

Pro gelaufenen Kilometer spendeten zwölf Erlanger Firmen und Institutionen je einen Euro. Das Geld soll zusammen mit den weiteren Einnahmen aus dem Aktionstag dem „Sonderfonds Kinderarmut“ der Bürgerstiftung Erlangen zugute kommen. 

KLAUS-DIETER SCHREITER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Erlangen