Abifeier beim MTG

Zeugnisvergabe im Zeichen von Corona

16.7.2021, 14:40 Uhr
Motiv: Abiturzeugnisvergabe am MTG Erlangen mit Rektor Armin Kolb, Schulleiter  MTG. Foto: Harald Hofmann
1 / 8

Schulleiter Armin Kolb verabschiedete "seine" Abiturientinnen und Abiturienten im Rahmen der Hygienevorschriften unter freiem Himmel.

© Harald Hofmann, NN

Motiv: Abiturzeugnisvergabe am MTG Erlangen mit Rektor Armin Kolb, Schulleiter  MTG. Foto: Harald Hofmann
2 / 8

Schulleiter Armin Kolb verabschiedete "seine" Abiturientinnen und Abiturienten im Rahmen der Hygienevorschriften unter freiem Himmel.

© Harald Hofmann, NN

Motiv: Abiturzeugnisvergabe am MTG Erlangen mit Rektor Armin Kolb, Schulleiter  MTG. Foto: Harald Hofmann
3 / 8

In "Reih und Glied" mit Sicherheits-Abstand mussten die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten antreten, um ihre Abizeugnisse abzuholen. Pro Kopf waren nur zwei Begleitpersonen erlaubt.

© Harald Hofmann, NN

Motiv: Abiturzeugnisvergabe mit Rektor Armin Kolb, Schulleiter MTG
Ressort: Erlangen
Foto: Harald Hofmann
Bildgröße:
4 / 8

Auch bei der Zeugnisvergabe am MTG hieß es: Maske tragen

© Harald Hofmann

Motiv: Abiturzeugnisvergabe am MTG Erlangen mit Rektor Armin Kolb, Schulleiter  MTG. Foto: Harald Hofmann
5 / 8

Beim Warten auf die Zeugnisse saßen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Familienmitgliedern und Freund*innen zusammen.

© Harald Hofmann, NN

Motiv: Abiturzeugnisvergabe am MTG Erlangen mit Rektor Armin Kolb, Schulleiter  MTG. Foto: Harald Hofmann
6 / 8

Das Programm der Zeugnisvergabe am MTG orientierte sich an den Sachzwängen der Pandemie.

© Harald Hofmann, NN

Motiv: Abiturzeugnisvergabe mit Rektor Armin Kolb, Schulleiter MTG
Ressort: Erlangen
Foto: Harald Hofmann
Bildgröße:
7 / 8

Trotz Corona war man am MTG bemüht, eine schöne und feierliche Zeugnisübergabe zu zelebrieren.

© Harald Hofmann

Motiv: Abiturzeugnisvergabe mit Rektor Armin Kolb, Schulleiter MTG
Ressort: Erlangen
Foto: Harald Hofmann
Bildgröße:
8 / 8

Für die Zeugnisvergabe hatte man die Bühne mit Luftballons geschmückt, worüber sich nicht nur die Jahrgangsbesten freuten.

© Harald Hofmann