10°

Mittwoch, 23.10.2019

|

Feuerwehr Scheinfeld feiert 150-jähriges Jubiläum

Prall gefülltes Programm - hochkarätige Referenten vor Ort - 06.06.2019 16:02 Uhr

Eindrucksvoll demonstrierte die Scheinfelder Feuerwehr am Jubiläum-"Tag der offenenTür" ihre Einsatzstärke. © Rainer Weiskirchen


Über 140 Feuerwehrkameraden aus den Landkreisen Bamberg, Ansbach, Forchheim, Erlangen-Höchstadt, Wunsiedel, Lichtenfels, Fürth, Nürnberg und natürlich auch aus dem Landkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim durften Scheinfelds Feuerwehr-Vereinsvorstand Tobias Pellny und Kommandant Dominic Treuheit zum Forum in der Wolfgang-Graf-Halle in Scheinfeld begrüßen.

Moderator Thomas Popp führte dann durch das prall gefüllte Programm. So startete nach den Grußworten, unter anderem von Scheinfelds Bürgermeister Claus Seifert, der Projektleiter der KOBRA Brandschutz GmbH, Andreas Rehbein, mit einem Vortrag über die Lagedarstellung im Einsatz. Das System FÜSYS von KOBRA ist praxis-gerechte Hardware zur Lagedarstellung und soll im Einsatz Möglichkeiten bieten, gezielt Übersicht über die Einsatzstelle und die eingesetzten Kräfte zu gewinnen. Referent Lutz Schneider stellte im Anschluss in seinem Vortrag ein ähnliches, aber EDV gestütztes System, der Firma Fireboard vor. So hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich sowohl das Analoge als auch das Digitale anzusehen.

Nach der Mittagspause referierte Michael Gärtner, Berufsfeuerwehr München, über die Forderung nach einem Standard für die Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen (Straße). Hier gb er den Kameraden viele Denkanstöße mit auf den Weg und stellte neue Regelwerke vor. Anschließend beschäftigte sich Klaus Hartwig, Kreisbrandinspektor aus dem Landkreis Aichach Friedberg, mit dem Thema "Führen im Einsatz". Er beleuchtete vor allem, was im Kopf des Einsatzleiters vorgeht, oder wie er sich auf besondere Situationen einstellt.

Ein Stichwort war beispielsweise Stress durch veränderte Situationen oder nicht vollständige Informationen bei der Einsatzübermittlung. Den Abschluss machte dann noch einmal Andreas Rehbein mit den Möglichkeiten der "Visuellen Unterstützung bei der Einsatztaktikschulung". Er stellte dabei ein amerikanisches EDV-Programm vor, dass dem Ausbilder ermöglicht, im Lehrsaal eigene Objekte realitätsnah zu beüben. Thomas Popp resümierte "eine rundum gelungene Veranstaltung. Den Feuerwehrleuten wurden eine Vielzahl neuer Aspekte für ihre wertvolle und anspruchsvolle Arbeit in der Feuerwehr gegeben. Das Feuerwehr-Forum in Scheinfeld hat aber auch viele Fragen der Teilnehmer beantwortet und ihnen Gelegenheiten gegeben, noch mehr neue Kontakte zu knüpfen."

Ein weiterer Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten mit Kommersabend und Tanzveranstaltung war ein sehr gut besuchter "Tag der offenen Tür". Neben Vorführungen der Scheinfelder Wehr zeigte das THW Neustadt sein Können. Das BRK Scheinfeld unterstützte eine Unfall-Übung und schminkte die Darsteller. Von der mittelfränkischen Polizei war der Einstellungsberater, eine Motorradstreife sowie die Einbruchsprävention vor Ort. Ein besonderer Leckerbissen war die Vorführung des Flugfeldlöschfahrzeug 6x6 der amerikanischen Streitkräfte aus Illesheim.

rw

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Scheinfeld