Dienstag, 22.10.2019

|

Anwohner-Klage: Gastronom zögert mit Café in Kirchehrenbach

Anlieger zieht vor das Verwaltungsgericht Bayreuth - 04.04.2019 10:02 Uhr

Im ehemaligen Bahnhofsgebäude soll ein Café eingerichtet werden, doch ein Anwohner hat vor dem Verwaltungsgericht geklagt. Der Pächter will erst das Urteil abwarten bevor er weiter investiert. © Foto: Marquard Och


Schon im Herbst 2018 wollte ein isländischer Gastronom, der in Hollfeld erfolgreich die Island-Bar "Nordlicht" betreibt, auch im ehemaligen Kirchehrenbacher Bahnhof das "Nordlicht" einschalten. Ende März besuchte der Pächter Axel Orlygson aber Bürgermeisterin Anja Gebhardt (SPD), denn es ist Klage gegen den Betrieb des Lokals anhängig.

Ein Anlieger der Bahnhofstraße ist vor das Verwaltungsgericht gezogen. Solange der Richterspruch nicht vorliegt, wolle der Pächter kein weiteres Geld in die Einrichtung investieren, informierte die Bürgermeisterin in der Aprilsitzung des Gemeinderats. Obgleich Anja Gebhardt guter Dinge ist, dass dem Lokal im Wohn- und Mischgebiet kaum etwas entgegenzusetzen sei, wird es sich jedenfalls noch hinziehen, bis neben dem "Ehrabocher Baggers" Labskaus und Krabben das Angebot bereichern.

MARQUARD OCH

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kirchehrenbach