Gastro-Aktionen, Krippenweg & mehr

Auch ohne Weihnachtsmärkte: Diese Advents-Aktionen sind im Kreis Forchheim geboten

Lea-Verena Meingast
Lea-Verena Meingast

Redakteurin Nordbayerische Nachrichten Forchheim

E-Mail

10.12.2021, 17:08 Uhr
Weihnachtsmärkte sind heuer zwar abgesagt, aber einige Advents-Aktionen gibt es dennoch.

Weihnachtsmärkte sind heuer zwar abgesagt, aber einige Advents-Aktionen gibt es dennoch. © Anestis Aslanidis, NN

Weihnachtsmärkte entfallen in Bayern, auch in Forchheim. Einzelne Buden sollen aber umgesetzt werden, mehr dazu hier.

Das Vespa-Café in der Forchheimer Sattlertorstraße hat sich etwas einfallen lassen und teilt auf seiner Facebook-Seite mit: Bis zum 15. Dezember ist von 16.30 bis 21 Uhr ist die Terrasse geöffnet, um Glühwein und andere Köstlichkeiten zu trinken. Einlass mit 2G-Regel.

Auch Wine Not - Blaue Glocke in der Hauptstraße will Weihnachtsstimmung in die Stadt bringen, hat außen Stehtisch unter einem großen Schirm aufgestellt und teilt mit: "So ab 17 Uhr bedienen wir euch draußen mit Glühwein, KinderPunsch und anderen heißen Getränken. Es gibt auch für euch Pulled Pork/Beef Brötchen, Pommes und Wedges Kartoffeln. Natürlich auch Wein und Bier."

Mit Buden und Lichtkonzept

Eine größere Gastro-Aktion namens Winterzauber sollte weihnachtliche Stimmung in der Forchheimer Apothekenstraße versprühen: Geplant hatten das gemeinschaftlich die Inhaber des Lübbis, Schiefen Hauses, Hauscafés, der Funzl und „Fräulein Unverpackt“.

„Wir Gastronomen wollten gemeinsam etwas Tolles ausprobieren und in der Apothekenstraße umsetzen. Mehrere Buden, Licht-Konzept und Weihnachtsstimmung: Wir hatten einige Zeit und Mühe hineingesteckt“, erzählt Thomas Halota, der das Schiefe Haus zusammen mit Julia Stumpf und Lukas Mitterreiter betreibt. Glühwein sollte es geben, heißen Caipirinha, Zimt-Whiskey und mehr.

Glühwein, Heißgetränke und Langos

Aufgrund der Pandemie-Lage kann das nun nur in veränderter Form umgesetzt werden. „Wir haben mit dem Ordnungsamt Rücksprache gehalten und die neuen Corona-Beschränkungen abgewartet, um das Konzept anzupassen“, sagt Halota.

Ein bisschen Winterzauber soll es geben: Kathrin Grüner, Inhaberin des Lübbis in der Apothekenstraße, und die Inhaber des Schiefen Hauses in der Wiesentstraße wollen vom 28. November bis zum 23. Dezember den Ausschank von Glühwein und Heißgetränken mit Außenbestuhlung vor dem Lübbis und To-Go-Verkauf ermöglichen. Sonntag bis Donnerstag, 17-20 Uhr, und Freitag/Samstag 17-22 Uhr. Langos gibt es auch, die der Inhaber der Funzl beisteuert. Dabei gilt die 2G-Regel, was außen auch kontrolliert werden soll. „Etwa fünf bis zehn Außentische planen wir, die man reservieren kann.“

Adventsplätze in Egloffstein

Zudem gibt es eine Spendenaktion für die Lebenshilfe: "Wir gehen aktuell auf Firmen zu und fragen, wer sich beteiligen will", sagt Halota. Die Firmen können für 4,50 Euro einen Wertcoupon kaufen, der 4,00 Euro Warenwert für Heißgetränke beim "Winterzauber" enthält. Pro Wertcoupon wird ein Euro an die Lebenshilfe gespendet.

In Ebermannstadt gibt es statt des Weihnachtsmarktes einen erweiterten digitalen Adventskalender.

23 geschmückte Adventsplätze, sogar mit XXL-Adventskranz und Lichterstadt, gibt es in Egloffstein zu bestaunen. Mehr dazu hier.

Krippenweg in Gößweinstein bis 7. Januar

In Gößweinstein hat Pfarrer Pater Ludwig Mazur OFM einen Krippenweg initiiert, der vom 28. November bis zum 7. Januar täglich von 9 bis 17 Uhr besucht werden kann. 20 verschiedene Krippendarstellungen laden dazu ein, durch die Straßen von Gößweinstein zu spazieren.

Beginn des Wegs ist in der Basilika Gößweinstein- Sie darf aber nur außerhalb von Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen betreten werden. Dort wurde heuer in einer Nische der Turmkapelle die Jahreskrippe ganz neu gebaut. Ein Flyer zum Krippenweg ist in der Basilika, im Wallfahrtsmuseum und der Touristinfo seit dem ersten Adventswochenende kostenlos erhältlich.

Keine Kommentare