Samstag, 14.12.2019

|

Burgruine bei Streitberg: Spektakuläre Forschung

Forscher präsentieren ihre unerwarteten Ergebnisse - 03.12.2019 17:03 Uhr

Spektakulär ist auch der Blick von unten auf die Ruine der Streitburg. © Roland Huber


Während der jüngsten Forschungen hat die Geschichte zur Erscheinungsform und zum baulichen Aussehen der Burg erhebliche Erweiterungen erfahren.

Das Portal der einstigen Streitburg. © Ralf Rödel


So wurde ein Laserscanning aus der Luft durchgeführt und anschließend die Daten wissenschaftlich ausgewertet. Diese Methode ergibt überraschende Einblicke in das Aussehen einer der bedeutendsten historischen Wehranlagen der Fränkischen Schweiz. Um diese spektakulären Ergebnisse zu präsentieren, findet am Montag, 9. Dezember um 19 Uhr im Bürgerhaus Streitberg eine Informationsveranstaltung des Kulturamtes des Landkreises in Kooperation mit dem Fränkische Schweiz-Verein Streitberg mit visueller Präsentation für die Öffentlichkeit statt.

Blick von der Burgruine Streitberg ins Tal. © Ralf Rödel


Unter der Moderation des Kulturreferenten des Landkreises Forchheim Anton Eckert präsentiert der Archäologe Jochen Scherbaum (Bamberg) das freigelegte historische Lochgefängnis der Burg Streitberg und Aspekte des Strafvollzugs im 16. Jahrhundert. Anschließend stellt der Historiker und Archäologe Thomas Platz (Duisburg) die Burg Streitberg im neuen Licht der Forschung vor. Der Eintritt ist frei.

Info: VHS-Zentrum Forchheim, Hornschuchallee 20, Telefon (0 91 91) 86-10 60 oder im Internet: www.vhs-forchheim.de.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Streitberg