12°

Samstag, 08.05.2021

|

zum Thema

Corona-Ausbruch in Streitberger Heim: Lage ist "ein wenig stabiler"

Bundeswehrsoldaten helfen aus: So ist die Situation im Pflegezentrum - 23.12.2020 15:50 Uhr

Seit Wochenbeginn sind im Seniorenzentrum Martin Luther in Streitberg zehn Bundeswehrsoldaten im Einsatz 

23.12.2020 © Paul Pöhlmann


Unter den gegebenen, „noch immer äußerst angespannten Umständen“, sei die Corona-Situation inzwischen „ein wenig stabiler“, so Dauer. „Es treten immer noch Fälle auf, aber die Zahlen steigen nicht mehr so extrem wie in den vergangenen Wochen.“ 

+++ Die Corona-Lage im Landkreis Forchheim: Hier gibt es alle Infos +++

Demnach sind aktuell 66 Bewohner und 44 Mitarbeiter infiziert. „Und leider ist ein weiterer Bewohner im Krankenhaus verstorben“, muss die Heimleiterin mitteilen. Damit sind seit Auftreten der Infektionen in der Einrichtung sieben Bewohner mit Covid-19 gestorben.

Wie berichtet, waren zu Wochenbeginn Bundeswehrsoldaten in Streitberg eingetroffen, um den Mitarbeitern unter die Arme zu greifen. Zehn Soldaten sind vor Ort und übernehmen in Schutzanzügen Tätigkeiten wie Bettenmachen, Desinfizieren, Lüften, Wäscheverteilen oder die Essensausgabe. „Sie sind wirklich eine große Unterstützung“, sagt Dauer. Auch einzelne genesene Mitarbeiter kehrten wieder zurück.

Auf diesem Wege möchte sich die Heimleiterin „bei allen, die uns unterstützen, von der Gemeinde bis zur Kirche, von ganzem Herzen bedanken“.

Bilderstrecke zum Thema

In sechs Stufen zum Corona-Schutz: Durch das Impfzentrum in Forchheim

Mit einem großen Kraftakt haben das Technische Hilfswerk und mehrere Feuerwehren des Landkreises in den letzten Tagen das Forchheimer Impfzentrum im ehemaligen Schülerwohnheim "Don Bosco" eingerichtet. Es ist eines von zwölf in ganz Oberfranken und soll, wenn es in Betrieb geht, mindestens 300 Impfungen pro Tag schaffen. Am Mittwochabend gab eine erste Trockenübung – natürlich noch ohne den Impfstoff – um die Abläufe erproben und betrachten zu können. Die Nordbayerischen Nachrichten waren mit dabei und erklären, was die Impfwilligen dort erwartet.


ppr

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Streitberg