27°

Dienstag, 15.06.2021

|

Das Freibad bleibt dicht, auch weil es undicht ist

Gemeinderat lehnt die Öffnung des Bades in dieser Saison ab - 06.05.2021 16:34 Uhr

Das Freibad bleibt in dieser Saison geschlossen, unabhängig von Corona-Beschränkungen.

06.05.2021 © Rolf Riedel


Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig, nicht zuletzt auf Empfehlung des Tourismusausschusses, beschlossen, das Freibad in der Saison 2021 nicht zu öffnen.

Die Liegewiese, die Toilettenanlage, das Beachvolleyballfeld und die Tischtennisplatte werden – sobald diese Areale vom restlichen Freibadgelände abgetrennt sind – tagsüber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Deshalb soll das Betreiberehepaar des Imbisswagens damit beauftragt werden die beiden Tore zur Liegewiese morgens zu öffnen und abends zu schließen und die Toilettenanlagen im Bad zu reinigen.

Nicht absehbar

Nicht nur ist durch die derzeit geltenden einschlägigen Vorschriften des Infektionsschutzes im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie der Betrieb von Bädern untersagt, es ist auch nicht absehbar wann er wieder erlaubt sein wird und wie notwendige einschneidende Hygieneschutzkonzepte zu gestalten sind.

Der Wasserverlust in den zurückliegenden Jahren in dem weit verzweigten Leitungs- und Beckensystem hatte mit 18 000 Litern pro Stunde ein Ausmaß angenommen, das durch die Zuführung von der "Heidsquelle", die nur 11 000 Liter pro Stunde schüttet, nicht mehr auszugleichen war.

Ein vom gemeindeeigenen Bauhof durchgeführter provisorischer Verschluss des Ablaufrohres führte innerhalb weniger Stunden zu einer Durchnässung der gesamten Liege-wiese. Eine Zuführung von Fremdwasser, das ständig gechlort, chemisch aufbereitet und erwärmt hätte werden müssen, um später in die Trubach einzusickern, hätte zusätzlich einen Verstoß gegen die herrschenden Naturschutz- und Wasserhaushaltsgesetze bedeutet.

Eindringlich gewarnt

Die Beschäftigten in der Verwaltung warnten schon in den letzten Jahren eindringlich vor den wirtschaftlichen Folgen, aber auch vor dem Gesetzesverstoß; die Mitarbeiter aus dem Bauhof mahnten letztjährig wiederholt an, dass es technisch unmöglich sei, das Bad so in Betrieb zu nehmen – ordnungsgemäß hätte es definitiv nicht betrieben werden können.

Nach reiflicher Abwägung aller dieser Gesichtspunkte schlug der Tourismusausschuss dem Marktgemeinderat vor, das Freibad Egloffstein in der kommenden Saison nicht zu öffnen, der gesamte Marktgemeinderat folgte nunmehr dieser Empfehlung.

ROLF RIEDEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Egloffstein