In "kompakter" Form

Das ZirkArt-Festival kehrt 2021 nach Forchheim zurück

30.7.2021, 15:43 Uhr
Auch 2018 begeisterte das ZirkArt mit seinen Shows in Forchheim.

Auch 2018 begeisterte das ZirkArt mit seinen Shows in Forchheim. © Ralf Rödel

Das Junge Theater Forchheim hat dazu Spitzenartisten vor allem aus der Szene des Neuen Zirkus in Berlin engagiert. Dort werden die Artisten ihre Shows zwischen alten Bäumen auf einer Bühne, am chinesischen Mast und am Fliegenden Trapez zeigen.

Das Duo „Marie & Joschi wird diese spektakulärste Artistikform zeigen. „Warten auf Trude“ heißt das Ein-Frauen-Theater, das Anja Gessenhart am Chinesischen Mast zeigen wird.

Als Vorpremiere schon einmal in Forchheim zu sehen waren „Maleta“ mit ihrem Stück „Tunnel“, bereits beim ZirkArt Festival 2018.

Weitere Attraktionen sind „Nagetusch“, eine Freiluft-Inszenierung rund um einen Café-Wohnwagen und die um das Thema Nachhaltigkeit kreisende Ein-Personen-Performance „Tod des Empedokles“.

Moderator an allen vier Tagen ist wieder Schwarzclown und Jongleur Matthias Romir aus Nürnberg. Besucher können zwischen insgesamt zehn Veranstaltungsfenstern von je zwei Stunden Programm wählen.

Mehr Informationen zum genauen Programm und Karten gibt es demnächst unter www.zirkart.de sowie auf www.jtf.de.

Keine Kommentare