Eine Ära geht zu Ende: Bamberger Kaserne macht dicht

13.11.2013, 09:52 Uhr
Bis zum 30. September 2014 sollen die Soldaten die Bamberger Kaserne in den Warner-Barracks 7029 verlassen.
1 / 18

© Bastian Böttner

Was früher einmal die Heimat für bis zu 10.000 Soldaten war,...
2 / 18

© Bastian Böttner

...ist heute Wohn- und Arbeitsplatz für nur noch 900 Amerikaner.
3 / 18

© Simon Hupfer

4 / 18

© Bastian Böttner

...2004 für 15 Millionen Dol­lar gebaut wurde, trainieren immer noch die Soldaten.
5 / 18

© Bastian Böttner

Trotzdem ist die
6 / 18

© Bastian Böttner

Auch die ehemaligen Wohnräume der Soldaten...
7 / 18

© Bastian Böttner

...sind nur noch spärlich eingerichtet.
8 / 18

© Bastian Böttner

Denn damit das 3,6 Quadratkilometer große Areal...
9 / 18

© Simon Hupfer

...planmäßig bis Herbst 2014 verlassen ist,...
10 / 18

© Simon Hupfer

...werden schon seit Monaten Gebäude geräumt...
11 / 18

© Simon Hupfer

...und die historischen Fahrzeuge verladen.
12 / 18

© Simon Hupfer

Aktuell halten die Amerikaner die Liegen­schaften für rund sechs Millionen Euro im Jahr in Stand.
13 / 18

© Simon Hupfer

Der Standard in den US-Quartieren ent­spricht allerdings nicht dem deutscher Wohnun­gen. (Unser Bild zeigt die Ökumenische Kapelle). Für eine Umnutzung müssten deshalb...
14 / 18

© Simon Hupfer

... Leitungen entfernt und Kanäle gelegt werden.
15 / 18

© Simon Hupfer

Viel hat sich im Laufe der Jahre unter der Aufsicht der Amerikaner verändert. Unser unser Foto zeigt zum Beispiel die Rückseite der ehemaligen Pferdeställe, die...
16 / 18

© Simon Hupfer

...zu einer Shopping-Mall umgebaut worden war. Experten schätzen, dass nach dem Abzug der Armee etwa 75 Prozent der Gebäudebestände abgebro­chen werden müssen.
17 / 18

© Simon Hupfer

Wenn es nach der Bamberger Rathausspitze geht, soll auf dem Areal ein neuer Stadtteil entstehen. Allein würden allein die Planungen dafür bestimmt 15 Jahre dauern.
18 / 18

© Simon Hupfer