Forchheimer hat Marktlücke entdeckt: Sauna to go

31.3.2021, 09:21 Uhr
Das Zelt im Garten auf einer ebenen Fläche aufstellen, Ofen rein und schon bald kann das Schwitzen in der mobilen Heim-Sauna beginnen.

© Foto: Udo Güldner Das Zelt im Garten auf einer ebenen Fläche aufstellen, Ofen rein und schon bald kann das Schwitzen in der mobilen Heim-Sauna beginnen.

Der Corona-Lockdown hat den ausgebildeten Saunameister und frisch gebackenen Familienvater Thomas Lehnert (34) gleich doppelt hart erwischt. Die Wellness-Branche steht seit Anfang November still. Als teilselbstständiger Ton- und Lichttechniker sind ihm zudem auch alle Veranstaltungen- und Kongresstermine weggebrochen. Die geplante Hochzeit: verschoben.

Um sich den ursprünglich geplanten Hochzeitstag aber dennoch so schön wie möglich zu gestalten, mietete sich die leidenschaftliche Saunagängerfamilie eine mobile Fass-Sauna aus der Nähe von Lichtenfels und war von der Idee sehr begeistert. Lehnert beschloss, mit seinem Fachwissen rund ums Thema "Sauna" eine neue Dienstleistung anzubieten.

Warum gibt es mobile Saunen?

Mit Beginn des harten Lockdowns im November 2020 schlossen die Sauna-Landschaften der großen Hallen- und Ganzjahresbäder. Dabei ist die Zeit zwischen Oktober und März für die Anhänger des Saunierens die "heiße Phase".

"Ich kenne viele Kolleg/innen und Saunagänger, denen das regelmäßige Saunieren fehlt." Nachdem nun auch der heimische Markt für den Einbau privater Schwitzkästen geradezu leergefegt ist und man monatelang auf einen Einbautermin warten muss, erkannte Lehnert die Marktlücke in der Region und startete im Januar 2021 den Verleih.

Dabei ließ er sich von neuartigen Zeltsaunen inspirieren, die gerade in Russland, Skandinavien oder Kanada hohe Beliebtheit erfahren. Moderne und transportable Schwitz-Zelte stehen in der Funktions- und Wirkungsweise einer finnischen Sauna in nichts nach und sind für den heimischen Garten bestens geeignet.

Was genau ist eine Miet-Sauna?

Lehnert hat seitdem zwei Möglichkeiten im Angebot. Eine Zelt- und eine Fass-Sauna. Wobei letztere schon seit Wochen dauervermietet ist. In dem für viele noch eher unbekannteren Sauna-Zelt können sechs bis acht Personen Platz finden. Es kann an jedem beliebigen Ort aufgestellt und genutzt werden. "Am besten in den Hintergarten am Haus", so Lehnert.

Vom Wohnzimmer aus direkt in die Sauna, ohne lange Anfahrten und Gedränge vor dem Aufguss. Saunieren rund um die Uhr, was in öffentlichen Saunen nicht möglich ist, bietet dabei seinen gewissen Reiz. Da es zwischen Lichtenfels und Erlangen keinen Mitbewerber gibt, muss Lehnert mitunter etwas weiter fahren. Derzeit sollte wegen der erhöhten Nachfrage mit einer Wartezeit von zwei bis drei Wochen gerechnet werden.

Wie läuft es ab?

Lehnert bringt die Zeltsauna vorbei und baut sie innerhalb einer halben Stunde auf. Es braucht eine ebene Fläche von drei mal drei Metern. Ein Rasenstück im Garten bietet sich an. Dann wird im Zelt ein brandsicherer Holzofen mit finnischen Saunasteinen aufgestellt, das Herzstück sozusagen. Es dauert noch einmal eine halbe Stunde, dann ist auch die Betriebstemperatur von rund 100 Grad erreicht.

Wer das Rundum-Sorglos-Paket (etwa 115 Euro/Tag) bucht, bekommt zudem die Sitzgelegenheiten, das Brennholz, sowie die Materialien für den Aufguss (Aufgusseimer, Kelle, Saunadüfte). Anfängern gibt die ausgebildete Fachkraft für Aufgüsse auch eine Einführung ins Saunieren. Aufgießen darf man anschließend dann selbst. Wer sein eigenes Holz auflegen und im Liegestuhl schwitzen möchte, kann eine Light-Version nutzen (etwa 65 Euro). Nachher holt Lehnert alles wieder ab. Dann folgen Reinigung, Desinfektion und Wartung.

Was soll noch kommen?

Derzeit überlegt Lehnert, weitere Sauna-Zelte und mobile Ruhebereiche anzuschaffen, da die Nachfrage ständig steigt. Des Weiteren plant er eine Baby-Sauna, in der Familien mit Kindern sich direkt zu Hause erholen können. Dann ohne Aufgüsse, aber mit Krabbeldecken, Spielzeug, viel Zeit und ohne Ärger wegen Kindergeschreis.

Was schon klarer ist: Es wird ein Luxus-Paket (etwa 300 Euro) geben. Mit Anja Becker aus der Nähe von Dresden hat er eine Fachfrau gewinnen können, die das Wellness-Erlebnis im eigenen Garten perfekt und noch exklusiver machen wird. Die Spa-Managerin wird dann für traditionelle Aufgüsse, Sauna-Zeremonien und zusätzliche Angebote wie Yoga oder Massagen sorgen und das Einzugsgebiet mit einem exklusiven "Wellness-Tag für zu Hause" noch einmal deutlich erweitern.

Wie kommt man ans Sauna-Zelt?

Lehnert ist telefonisch unter (01 60) 93 83 56 40 erreichbar. Homepage: www.mietsauna-infranken.de.

Keine Kommentare