Montag, 09.12.2019

|

Gräfenberg: Kreisstraße soll bald "deutlich sauberer" sein

"Froh, wenn sich die Verschmutzung seit 40 Jahren endlich verbessert" - 28.09.2019 18:00 Uhr

Bald soll es auf der Straße weniger Schotter geben: Das Schotterwerk Bärnreuther-Deuerlein in Gräfenberg. © Petra Malbrich


Dafür erhielt er die Zustimmung von Matthias Striebich (Grüne). „Dagegen habe ich keine Einwände. Wir sind froh, wenn sich die Verschmutzung seit 40 Jahren endlich verbessert. Die Frage ist, ob es fünf bis zehn Jahre, bevor die Steine im Steinbruch zu Ende gehen, noch Sinn macht“, fügte Striebich an. Dennoch befürworte er es wegen der saubereren Straße.

Allerdings wollte Striebich den Antrag zunächst zurückstellen lassen, da dieser Beschluss mit einer Grundstücksklärung im nichtöffentlichen Teil der Sitzung zusammenhänge. Das wurde abgelehnt, der Antrag für die Waschanlage befürwortet. Für saubere Straßen im Winter wurde der Aufgabenbereich des Kommunalunternehmens KUG erweitert. Die Mitarbeiter kümmern sich dann auch um den Winterdienst und die Bewirtschaftung auf den öffentlichen Straßen und Plätzen, auch am Freibad.

Bilderstrecke zum Thema

Achtung, Schlagloch! Hier geht es in Stadt und Landkreis Forchheim holprig zu

Mehr Buckelpiste als Straße? NN-Leser haben uns gemeldet, welche asphaltierte Wege sie besonders ärgern. Die Redaktion hat bei den zuständigen Behörden und Kommunen nachgehakt.


Petra Malbrich

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gräfenberg