24°

Montag, 14.10.2019

|

Gräfenberg: Realschüler schwangen den Besen

Realschüler machten zwei Wochen lang auf achtlos weggeworfenen Müll aufmerksam - 25.04.2019 08:00 Uhr

Die Putzkräfte konnten verschnaufen, die Schülerinnen und Schüler der Gräfenberger Realschule waren selbst gefragt, ihren eigenen Müll aufzuräumen. Das haben sie mit Erfolg geschafft.


"Ich bin Rainer", "Gib’s mir" oder "Ich bin eine Müllqueen" steht auf den neonfarbenen Pfeilen, die auf die mit Herzen verzierten Mülleimer zeigen. Am Bildschirm der digitalen Schülerzeitung laufen in Dauerschleife Bilder von vermüllten Ecken des Schulhauses im Wechsel mit Fotos von sauberen Bereichen der Aula. Schüler nehmen sich unaufgefordert Besen und Kehrschaufel und fegen während der Pause das Schulhaus. Was geht hier vor sich?

Unter dem Motto #sauberbleiben haben sich die Schülerinnen und Schüler der Schülermitverantwortung (SMV) der Realschule Gräfenberg einiges einfallen lassen, um die Aufmerksamkeit ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler auf den unachtsam fallengelassenen Müll, der zumeist aus Essensresten, Papiertüchern oder Verpackungsfolien besteht, zu lenken.

Die Aktion begann damit, dass für einige Tage der Reinigungsdienst der Putzkräfte ausgesetzt wurde, ohne dass die Schüler davon wussten und somit die kleinen Müllhaufen im Schulhaus nach und nach anwuchsen. In einer darauffolgenden Vollversammlung reflektierten die drei Schülersprecher Felix Schaller, Leonie Bauer und Nina Weber gemeinsam mit den 650 Schülern ihre Sauberkeit und riefen dazu auf, das Schulhaus gemeinsam zu reinigen. Nach nur wenigen Minuten war der Müll beseitigt und die Schüler fühlten sich sichtlich wohler in der sauberen Umgebung und waren bereit, sich nun der Herausforderung der SMV zu stellen. Diese bestand darin, für zwei Wochen die Aula sauber zu halten, ohne dass die Putzkräfte hinter den Schülern fegen würden.

Sollte die Schulleitung um Direktorin Gertrud Eismann mit dem Ergebnis zufrieden sein, würde der Elternbeirat und das Lehrerkollegium als Zeichen der Wertschätzung eine große, verlängerte Pause abhalten und Kuchen und Waffeln backen, sowie Bratwürste für die Schüler grillen. Die Schulgemeinschaft hielt jedoch eisern durch und schaffte es durch den kleinen Beitrag eines jeden Einzelnen die Herausforderung zu meistern und das Schulhaus sauber zu halten.

Zufrieden feierten die Schülerinnen und Schüler ihren Erfolg kurz vor den Ferien gemeinsam mit ihren Lehrkräften und dem Elternbeirat bei der versprochenen großen Pause. Ein großer Dank ergeht dabei an den Elternbeirat für dessen großzügige Spende. Ab jetzt heißt das Motto weiterhin #sauberbleiben.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gräfenberg