Dienstag, 13.04.2021

|

Hallerndorfer peilt mit Riesen-Puzzle Rekord an

Peter Schubert will sich mit seinem 54 000-Teile-Puzzle ins Guinessbuch eintragen lassen - 25.01.2021 13:37 Uhr

Nach knapp fünf Monaten ist es geschafft: Peter Schubert (li.) überlässt es dem Hallerndorfer Bürgermeister Gerhard Bauer, das „vorletzte“ Puzzle-Teil einzusetzen. Ein Teil hat in der Puzzle-Packung gefehlt, das will Schubert nun beim Hersteller monieren.

25.01.2021 © Foto: Alexander Hitschfel


Startschuss für diesen neuesten Rekordversuch war am 1. September 2020. Nicht ganz fünf Monate später kann Peter Schubert (52) nun Vollzug melden. Er freut sich, dass er damit seinen bisherigen Rekord – ein Puzzle mit 48 000 Teilen – einstellen konnte. Bürgermeister Gerhard Bauer (WG Hallerndorf) durfte sogar das offiziell letzte Puzzle-Teil des Rekord-Puzzles mit 54 000 Teilen einsetzen.

15,5 Stunden am Stück

In der Spitzenzeit hat der 52-Jährige bis zu 15,5 Stunden am Tag gepuzzelt und war so quasi nur im kleinen Radius zwischen Weihnachtsbaum, Bett und Puzzle-Tisch unterwegs. "Ich bin ihrer Einladung gerne gefolgt", sagte Bürgermeister Bauer, der Schubert im Namen der Gemeinde Hallerndorf zu dieser Leistung gratulierte. "Im Prinzip haben wir den gleichen Job, wir puzzeln. Sie an Motiven und ich an der Gemeinde, die ich ständig weiter entwickeln muss", erläuterte Bauer.

Noch etwas verbindet Schubert und Bauer neben dem "Puzzle-Spiel". Sie angeln beide gerne. "Das ist absoluter Wahnsinn, was Sie hier geleistet haben", wertet das Gemeindeoberhaupt das Puzzle-Ergebnis. "Da steckt pure Leidenschaft dahinter." Es sei faszinierend, wie viel Geduld und Muse Peter Schubert hier aufbringen habe müssen, findet Bauer. Vielleicht könne er sich von ihm für seine tägliche Arbeit in der Gemeinde ja die eine oder Anregung holen, so der Bürgermeister.

Peter Schuberth jedenfalls ist glücklich, einen neuen Rekord in der "Puzzle-Einzeldisziplin" aufgestellt zu haben. Seines Wissens gebe es zwar hier noch einen Mexikaner und einen Russen, die hätten sich aber wohl alle beide noch nicht an das 54 000-Teile-Puzzle herangewagt; somit könnte es sich um einen Weltrekord handeln. Dies will der 52-Jährige jetzt offiziell feststellen und sichern lassen. Zu diesem Zweck soll eine Eintragung im Guinnessbuch der Rekorde folgen.

108 Einzelplatten, 37 Kilo schwer

Aktuell ist das Großpuzzle in 108 Einzelplatten zu je 500 Teile mit einem Maß von 485 Millimeter auf 340 Millimeter zerlegt. Die Einzelplatten wiegen aufeinandergestapelt rund 37 Kilogramm. Nun geht es daran, die Platten alle in einem großen Raum auszulegen, das ganze Puzzle ist dann 8,64 Meter lang und 2,04 Meter breit. Der Bürgermeister will den Rathaussaal für diese Auslegung zur Verfügung stellen. Das Puzzle muss dann noch offiziell vermessen und fotografiert werden – das ist Voraussetzung für den Eintrag ins Guinnessbuch.

Wenn man täglich über eine längere Zeit gepuzzelt habe, dann könne man nicht einfach von "jetzt auf gleich" aufhören, verrät Schubert. "Das ist wie beim Fußball nach einem harten Match." Zum Runterkommen schiebe er mal "schnell noch ein 20 000er Puzzle mit rein", erzählt der Hallerndorfer. Ob es nach dem 54 000-Teile-Puzzle auch noch einen 60 000er-Rekord gibt, lässt er aktuell offen. "Wenn es eine Firma gibt, die das herstellt, überlege ich es mir."

Großer Wunsch: Alle Puzzle ausstellen

Insgesamt hat Peter Schubert nun bereits eine Vielzahl an Großpuzzles gemacht – mit zusammengezählt fast 500 000 Puzzle-Teilen. "Es wäre schön, wenn ich alle Puzzles irgendwo auf einmal ausstellen könnte", wünscht sich Schubert. Dafür brauche man aber Platz. "Vielleicht findet sich ja irgendwo eine entsprechende Fläche für eine solche Ausstellung", hofft er.

Auch sein neuestes Groß-Puzzle will er gerne der Öffentlichkeit zugänglich machen. In seinem reichen Fundus finden sich unter anderem Motiv-Puzzle mit den Titeln "Historische Weltkarte" (20 000 Teile), "Das Leben", (24 000 Teile – Besonderheit: 6 000-Teile je Beutel), "Double Retrospect" (32 000 Teile – Besonderheit: nur acht Farben), "Wild Life" (33 600 Teile), Unvergessliche Disney-Momente (40 300 Teile), und viele mehr.

Peter Schubert ist im wahrsten Sinne ein "Puzzle-Verrückter", denn wer sonst mutet sich solche Herausforderungen zu. "Puzzeln lenkt ab und schafft Geduld", findet Schubert und setzt zum Schluss noch etwas drauf. "Ich hab schon mal ein Puzzle mit umgedrehten Teilen gepuzzelt, weil mir das Motiv auf der Vorderseite nicht gefallen hat", scherzt er. Dabei habe er nur nach Formen und nicht nach Motiv gepuzzelt.

Ein Teil fehlt

Eine Tatsache, die Bürgermeister Bauer für kurze Zeit erschrocken dreinblicken ließ, hob sich der selbsternannte Puzzle-König bis zum Schluss auf. "Genauer gesagt sind es aktuell nur 53 999-Teile verlegt; ein Puzzle-Teil fehlt." Dies habe er bereits beim Hersteller reklamiert und hoffe, dass er das fehlende Teil bald auch noch bekommt. "Wenn nicht bastele ich mir selbst ein Teil", schmunzelt Schubert. Auch wenn er sich ein wenig über den Schwund geärgert habe, habe er seine positive Grundeinstellung nicht verloren.

Viele Medien hätten bereits Interesse am neuerlichen Rekord angekündigt, berichtet der NN-Leser. So wurde er bereits von zwei Radiosendern zu einem Interview eingeladen. Das Interview mit einem Schweizer Radiosender wird im dortigen Programm am 30. Januar 2021 ausgestrahlt; und auch der Radiosender Antenne Bayern steht auch schon parat.

ALEXANDER HITSCHFEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hallerndorf