-6°

Mittwoch, 01.04.2020

|

zum Thema

Händler-Hilfe in Corona-Zeiten: "ZusammenhaltenFo" ist da

Digitaler Heimatladen soll Klein- und Mittelständler im Landkreis unterstützen - 26.03.2020 17:34 Uhr

Die Gutschein-Plattform "Heimatladen ZusammenhaltenFo" ist jetzt online - unter www.zusammenhaltenfo.de. © Screenshot: www.zusammenhaltenfo.de


Die Stadt Forchheim teilt mit, dass die Gutschein-Plattform „Heimatladen ZusammenhaltenFo“ jetzt unter www.zusammenhaltenfo.de angelaufen ist.

Das Projekt zur Stützung aller Händler, Gewerbetreibenden, Klein- und Mittelständlern in und um Forchheim hat die digitale Beratungsfirma „JungAdler“, ein Start-Up aus Forchheim, in Zusammenarbeit mit Citymanagerin Elena Büttner und dem Verein HeimFOrteil in nur vier Tagen an den Start gebracht.

Da in Zeiten der Corona-Pandemie abgesehen von Lebensmittelläden keine Geschäfte besucht werden können, entwickelten die Verantwortlichen die lokale Forchheimer Online-Plattform, um dem Einzelhandel in Forchheim zu unterstützen: Für jeden registrierten Laden in Forchheim sowie im Landkreis können hier nun Gutscheine gekauft werden, die dann nach der Corona-Krise eingelöst werden können.

+++ Hilfe in der Corona-Krise: Diese Angebote gibt es im Kreis Forchheim +++

Der Gutschein wird digital als Mail dem Käufer zugestellt. Dem „Heimatladen“ ist mit den sofortigen liquiden Mitteln aus dem Gutscheinkauf weitergeholfen: „Durch den Kauf der Gutscheine wird bei unseren lokalen Händlern Umsatz generiert, der ihnen hilft, ihre Kosten zu decken und somit ein Fortbestehen des Ladens zu gewährleisten“, erklärt Citymanagerin Büttner. Ihr Appell: „Deshalb die Bitte an alle Geschäfte in und um Forchheim: Registriert euch kostenlos auf dieser Plattform und bietet den Kunden einfach und bequem dieMöglichkeit ihrem ,Heimatladen‘ durch diese schwere Zeit zu helfen!“

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dormitz, Ebermannstadt, Effeltrich