Viele kleine Schätze

Blick ins Stadtarchiv: Hier sind historische Plakate und Postkarten des Annafestes

2.8.2020, 15:52 Uhr
Stadtarchivar Rainer Kestler hat in seinen Schätzen gegraben und und hält sein  ältestes Annafest-Plakat in Händen. 1912 versprach es Volksbelustigungen aller  Art, Preisschießen und Konzerte auf den bekannten Felsenkellern. Damals wurde  im Juni gefeiert, die Stadt machte damit jedoch keine guten Erfahrungen. Wegen  des schlechten Wetters kamen so wenig Besucher, dass sie den Budenbesitzern die  Standmiete zurückerstattete.
1 / 15

© Giulia Iannicelli

Etwas schlichter kommt das Plakat von 1931 daher, allerdings sind die  Felsenkeller schon "weitbekannt". Schon damals musste ein und dasselbe Plakat  für viele Jahre herhalten, lediglich das Datum wurde jeweils ausgestauscht.
2 / 15

© Giulia Iannicelli

Andere Entwürfe konzentrierten sich mehr auf die Feiernden. Den Charakter des  Volksfestes darzustellen, war eine der Vorgaben des Wettbewerbs.
3 / 15

© Giulia Iannicelli

Das Madli mit dem kurzen Rock auf dem Kettenkarussel musste sich dem aus  Luftballon geformten Herz geschlagen geben. Bense erhielt für seinen  Siegerentwurf 500 Mark.
4 / 15

© Giulia Iannicelli

1960 findet sich noch ein Hinweis auf die Hautschützengesellschaft auf dem  Plakat.
5 / 15

© Giulia Iannicelli

Riesenrad, Kellerwald und Blasmusik: 1965 war der Kern des Annafestes schnell  erfasst.
6 / 15

© Giulia Iannicelli

Ein schlichter Entwurf: Drei farbige Ballons zieren das Plakat von 1967.
7 / 15

© Giulia Iannicelli

Das Plakat von 1979 stand mit Bierkrug, Brezen und Ballons ganz im Zeichen des  Volksfestes. Seit den 70ern wird durchgängig Annafest gefeiert. Davor wurde an  einzelnen Tagen noch ausgesetzt.
8 / 15

© Giulia Iannicelli

Ein Foto von 1954 zeigt Kochs futuristisches Karussell.
9 / 15

© Giulia Iannicelli

Das gleiche Fahrgeschäft bei Nacht. Ein imposanter Anblick.
10 / 15

© Giulia Iannicelli

Das war einmal: Winterbauers Keller schenkte einst Bier des Brauhauses  Forchheim aus. 2013 wird das alte Rezept wiederbelebt.
11 / 15

© privat

Alte Postkarten: Die Tradition des Annafests als Schützenfests kommt auf dieser  noch zum Tragen.
12 / 15

© privat

Später stand das Forchheimer Rathaus im Mittelpunkt. Hier geht der offizielle Festauftakt über die Bühne.
13 / 15

© privat

Zünftige Musik, ein schattiger Platz und gutes Bier - der Grafiker wusste,  worauf es beim Annafest ankommt.
14 / 15

© privat

Auch das aktuelle Annafestplakat entstammt einem Wettbewerb. Zum 150.  Festjubiläum 1990 bat die Stadt um die Entwürfe. Der Bierkrug, geschmückt mit  Brezen und dem Eichlaub des Kellerwaldes vor den Forchheimer Stadtfarben,  erzielte damals den dritten Platz.
15 / 15

© Giulia Iannicelli

Verwandte Themen