Viele private Testzentren

Keine Tests im Rewe-Markt: Stadt Forchheim hält städtisches Testzentrum nicht mehr für nötig

18.1.2022, 06:00 Uhr
Zentral, gut zu erreichen und derzeit leer stehend: Mitte Dezember erschien der Stadt Forchheim die Einrichtung eines städtischen Schnelltestzentrums im ehemaligen Rewe-Markt am Paradeplatz vorstellbar. Nun kam die Absage.

© Foto: Anestis Aslanidis Zentral, gut zu erreichen und derzeit leer stehend: Mitte Dezember erschien der Stadt Forchheim die Einrichtung eines städtischen Schnelltestzentrums im ehemaligen Rewe-Markt am Paradeplatz vorstellbar. Nun kam die Absage.

Rückblick: Mit der Wieder-Einführung der kostenlosen Schnelltests und mit den verschärften 2G-plus-Regeln für kulturelle Veranstaltungen sowie 3G am Arbeitsplatz kam die Kapazität der bestehenden Schnellteststation des ASB in der Ruhalmstraße schnell an ihre Grenzen. Auch in Apotheken, in denen Schnelltests ebenfalls möglich waren, gab es schnell kaum noch Termine. Anfang Dezember wurden somit die Rufe nach der erneuten Eröffnung eines städtischen Testzentrums in der Innenstadt laut.

Die Kommune hatte ein solches über den Sommer in der Alten Wache betrieben. Nach dem vorübergehenden Auslaufen der kostenlosen Schnelltests und mit Beginn der Bauarbeiten auf dem Paradeplatz wurde dieses wieder geschlossen.

Geschäftswelt, Kulturschaffende und Gastronomiebetriebe wünschten sich daraufhin ein neues Angebot der Stadt. Die CSU-Stadtratsfraktion forderte von der Stadtverwaltung schnell und unbürokratisch nach passenden Räumen zu suchen. Der ehemalige C & A wurde dabei ebenso genannt wie der leerstehende Rewe-Markt.

Einige Tage später bestätigte die Stadt daraufhin auf NN-Nachfrage, dass ein städtisches Testzentrum vorbereitet werde. Der Stadt schwebe dafür aber ein Termin-System vor, um lange Warteschlangen zu verhindern. Dafür befinde man sich in Gesprächen mit möglichen Betreibern, hieß es. Der Rewe-Markt jedenfalls böte sich durchaus an.

Rund einen Monat später jedoch tritt die Stadt-Sprecherin von dieser Aussage zurück. Hintergrund ist, dass inzwischen private Anbieter weitere Teststationen etablierten. Allein im Stadtgebiet können sich Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel am TTL-Parkplatz in der Hans-Böckler-Straße, in der Sattlertorstraße, in der Volksbank-Eventhalle, im CIVES-Testzentrum neben der "Kleinen Pause" in der Hafenstraße, bei der Teststelle am Globus und bei Obi testen lassen.

"Ein weiteres Test-Angebot durch die Stadt erscheint daher entbehrlich und wird, Stand heute, nicht aktiv weiterverfolgt", heißt es. Und weiter: Selbstverständlich habe die Stadt Forchheim kontinuierlich die bestehenden und künftigen Möglichkeiten zur Abnahme von Corona-Tests im Blick und könne so gegebenenfalls Ergänzungen anstreben.

1 Kommentar