Montag, 21.10.2019

|

zum Thema

Klima-Mahnwache auf dem Forchheimer Paradeplatz

Plakate für den Protest am Freitag gestalten - 19.09.2019 19:55 Uhr

Lena Kiermaier (links) und Pauline Och (rechts) bei der Mahnwache auf dem Paradeplatz in Forchheim. Mit Kreide wollen sie Sprüche, Erdkugeln und Pflanzen oder andere Klimasymbole auf den Boden malen. © Sonja Och


Donnerstagabend, 19 Uhr: In der Mitte des Paradeplatzes wird ein Zelt aufgebaut, ein Bild mit einem Eisbär daneben platziert. Jugendliche von Fridays for Future Forchheim sind zusammengekommen, um Plakate zu malen, Müll aufzusammeln und sich auf den großen Protest am Freitag einzustimmen. "Heute Abend erwarten wir rund 20 Leute", sagt Lena Kiermaier aus Forchheim.

Einige von ihnen werden im Stadtpark übernachten. "Wir hoffen, wir sind gut gerüstet für die Kälte in der Nacht", sagt Pauline Och. Die Aktion hat auch organisatorische Gründe: "So sind unsere Utensilien morgen vor der Demo auch schon alle vor Ort", erklärt Kiermaier. Die Idee zur Mahnwache hatten die Jugendlichen schon vor längerem, die Planung begann vor rund vier Wochen. "Wir werden immer dafür kritisiert, dass wir nur in der Schulzeit streiken. Auch deshalb wollten wir an einem anderen Wochentag eine Aktion machen", sagt sie.

Auf der ganzen Welt finden am Freitag globale Klimaproteste statt, auch in Forchheim. "Wir erwarten allerdings weniger Jugendliche, weil einige ihren Eltern versprochen hatten, nur einmal mitzumachen. Letztes Mal im März waren wir mehr Leute", glaubt Kiermaier.  Erstmals schließen sich wie berichtet aber Eltern und Beschäftigte den Jugendlichen von Fridays for Future an. Die Demonstranten treffen sich für den Klimaprotest am Freitag um 12 Uhr am Le-Perreux-Platz in Forchheim und ziehen zum Paradeplatz.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim