16°

Freitag, 14.05.2021

|

zum Thema

Kommt ein Corona-Testzentrum in der Forchheimer Innenstadt?

Planung war Thema im Stadtrat - Zunächst geprüft, welche städtischen Gebäude infrage kommen - 16.04.2021 14:47 Uhr

Corona-Testzentren gibt es inzwischen immer mehr, auch im Landkreis schon einige. Kommt eines in die Forchheimer Innenstadt? Das war Thema im Stadtrat.

02.08.2020 © Daniel Reinhardt/dpa


Wie berichtet gibt es in Forchheim bislang nur ein Testzentrum in der Ruhalmstraße, das der Landkreis betreibt. Am 12. März hatte das Landratsamt alle 29 Gemeinden angeschrieben, ob sie ein solches Zentrum mit fachlichem Kooperationspartner wie BRK oder ASB errichten wollen. Sofort umgesetzt haben das die Gemeinden Dormitz, Heroldsbach, Leutenbach, Neunkirchen und Weilersbach.

"Der Berichterstattung habe ich entnommen, dass die Stadt sich gerade in Planungen zu einem Testzentrum befindet und dachte, eieiei. Nötig ist so ein Testzentrum ja", sagte Stadtrat Frank Streit (CSU). Er wollte wissen, ob bei städtischen Gebäuden, die infrage kommen, auch eines in der Bamberger Straße oder beim Rotkreuzladen einbezogen wurden. Zudem könne er sich durchaus auch eine Zeltlösung vorstellen.

"Zeltlösung halte ich für suboptimal"

Dagegen sprach sich Manfred Hümmer (FW) aus: "Das halte ich auch wetterbedingt für suboptimal." Er freue sich aber, dass die Vorbereitungen laufen. Den ehemaligen C&A in der Wallstraße fände er gut gelegen, da auch Bushaltestellen in der Nähe seien. Bürgermeisterin Annette Prechtel (FGL) betonte: "Das frühere C&A-Gebäude kann aufgrund von Baumängeln nicht genutzt werden, auch nicht vorübergehend."

Die Stadt befinde sich aber in sehr konkreten Planungen, welche Gebäude infrage kommen, wer die Teststelle im Auftrag der Stadt betreiben könnte und was die jeweiligen Angebote kosten. "Das wird alles gerade intern geprüft", so Prechtel.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim