Freitag, 26.02.2021

|

Landkreis Forcheim: Der Frühling ist hiermit eröffnet

Nach dem eisigen Wochenende zuvor erfreut uns jetzt das herrliche Wetter - 22.02.2021 06:05 Uhr

Sie kamen extra aus Schweinfurt aufs Walberla, um ihren Quadrocopter auszuprobieren.

21.02.2021 © Foto: Annika Falk-Claußen


Durch das Trubachtal sausten zahlreiche Rennradfahrer. Auf den Streuobstwiesen wurde am Baumschnitt gearbeitet. In den Gärten trocknete frisch gewaschene Wäsche auf der Leine. Die Vögel zwitscherten und es roch nach Frühling.

Die Schlangen vor den Metzgereien waren am Samstagvormittag lang. Vielerorts roch es nach Würstchen und Steaks. Familie Vogel aus Egloffstein hat im heimischen Garten angegrillt. Die Würstchen wurden ins Stockbrot gesteckt, das Leon (7) und Lena (3) über dem Lagerfeuer im Feuerkorb gebacken haben.

Bilderstrecke zum Thema

Die Sonne lacht und die ersten Blüten sprießen: Der Frühling kommt im Landkreis Forchheim

Darauf haben wir alle gewartet: Die ersten warmen Sonnenstrahlen auf der Haut spüren, endlich wieder mal eine ausgedehnte Radtour unternehmen, auf dem Walberla wandern gehen oder nach den ersten bunten Blüten des Jahres Ausschau halten. Der Frühling hält Einzug im Landkreis Forchheim und hier kommen sie: Unsere ersten Frühlingsbilder des Jahres.


Ewald Stilkerich war mit seiner Frau Monika und ihren E-Mountainbikes von Forchheim nach Muggendorf unterwegs. Am Marktplatz in Ebermannstadt hofften sie auf ein Eis, doch die Eismanufaktur war noch in der Winterpause. Also musste ein "Kaffee auf die Hand" reichen.

Ewald Stilkerich war auch im Schnee mit seinem Fahrrad unterwegs: "Ich habe es vor anderthalb Jahren gekauft und bin seitdem 4000 Kilometer gefahren", sagt er: "Früher wäre ich die Strecke wohl eher mit der Vespa gefahren." Heute genießt er die Bewegung an der frischen Luft mit seiner Frau.

Zahlreiche Wanderer

In Streitberg unterhalb der Burgruine Neideck füllt sich der Parkplatz am Samstag mit den Fahrzeugen zahlreicher Wanderer. Am Rand haben es sich Victor Perreira aus Bamberg sowie Christian Gerlach und Ina Frühwald aus Forchheim auf ihren Campingstühlen vor dem Wohnmobil gemütlich gemacht. Eigentlich wollten sie wandern gehen, doch bei Sonne, Sushi und leckerem Greif-Bier lässt sich das sonnige Wochenende auch so genießen.

Bilderstrecke zum Thema

Elf Orte, wo es rund um Forchheim im Frühling am schönsten ist

Im Frühling sprießen die Blumen wieder, die Vögel fangen an zu zwitschern und bei den Menschen wird die Abenteuerlust geweckt. Wir haben uns elf Ausflugstipps für die Freizeitgestaltung im Landkreis für den Frühling gesammelt.


Geöffnete Eisdielen musste man am Wochenende aber noch gezielt suchen. Nachdem am Samstag so viele Kunden (und die NN-Reporterin) nach Eis gefragt hatten, legte der Bäckereichef Erwin Wirth aus Egloffstein eine Spätschicht ein und präsentierte am Sonntagnachmittag in seinem kleinen "Backhäusla" vor dem Café frisches Eis aus natürlichen Zutaten. "Somit entzerrt sich der Andrang etwas", so der Konditormeister, der die Rohstoffe schon besorgt hatte. Doch eigentlich sollte es erst ab Mitte März frisches Eis geben: "Die Leute wollen bei dem Wetter einfach raus und haben nachgefragt", sagt Wirth, in dessen Café es neben Brezen und Kuchen in Corona-Zeiten auch Gulaschsuppe, Gemüsequiche, Salat und Leberkäsebrötchen zum Mitnehmen gibt. Zwar dürfen die Kunden diese nicht auf dem Gelände der Bäckerei verzehren, aber die Parkbänke und der angrenzende Spielplatz bieten in der Sonne genug Platz, um coronakonform zu genießen.

Aus Schweinfurt angereist

Besonders viele Menschen zog es hoch aufs Walberla. Ein Paar war extra aus Schweinfurt angereist, um mit dem Quadrocopter den Sonnenuntergang über der Ehrenbürg einzufangen. Am Samstagabend zog es viele Einheimische auf den Berg, um bei einem Bierchen auf der Decke sitzend romantisch den Sonnenuntergang zu beobachten.

Bilderstrecke zum Thema

Berg der Franken: Die schönsten Bilder vom Walberla

Er ist der "Berg der Franken": Das Walberla, die 514 Meter hohe Nordkuppe des Ehrenbürg-Massivs zwischen Kirchehrenbach und Leutenbach in der Fränkische Schweiz. Hier finden Sie die schönsten Impressionen des markanten Berges.


Das Kletterparadies Fränkische Schweiz zog viele Sportbegeisterte an. Giulia Schneider erkundete am Sonntagvormittag den nördlichen Frankenjura: "Hier lag vor einer Woche noch eine dicke Schneeschicht." Am Samstag ist sie mit ihren Hunden Yup und Nikita bereits den Wiesenttal-Trail "Neideck 1000" zwischen Muggendorf und Streitberg gelaufen. "Am schönsten ist, dass ich keine Handschuhe mehr brauche", sagt die Bambergerin, die sich freut, dass die Klettersaison eröffnet ist.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Bäume im Landkreis Forchheim sind ein Naturdenkmal

Sie sind selten, schön und schützenswert: Im Landkreis Forchheim gibt es 34 Bäume, die bei der Unteren Naturschutzbehörde als Naturdenkmal gelistet sind. Hier haben wir eine Auswahl zusammengestellt.


ANNIKA FALK-CLAUSSEN E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ebermannstadt