Mittwoch, 25.11.2020

|

zum Thema

Landratsamt Forchheim: Corona-Testergebnisse dauern länger

Landrat Hermann Ulm appelliert an die Bevölkerung - 04.11.2020 15:40 Uhr

Corona-Testergebnisse lassen auf sich warten. "Wir bitten die Bevölkerung, sich zu gedulden und von weiteren Anfragen vorerst Abstand zu nehmen, da sonst die Telefonleitungen des Gesundheitsamtes überlastet sind", heißt es aus dem Landratsamt.

24.03.2020 © Ralf Rödel


„Wir bitten die Bevölkerung, sich zu gedulden und von weiteren Anfragen vorerst Abstand zu nehmen, da sonst die Telefonleitungen des Gesundheitsamtes überlastet sind“, so das Landratsamt. 

Angesichts dieser Situation appelliert Landrat Hermann Ulm (CSU) an die Einwohner des Landkreises: „Leider muss ich Sie bitten, sich auf freiwilliger Basis derzeit nur testen zu lassen, wenn Sie wirklich eine Notwendigkeit sehen, um die Labore zu entlasten und die wichtigen Ergebnisse schneller zu erhalten.“

Hintergrund: Bei Testungen, die durch den ASB am Testzentrum an der Ruhalmstraße in Forchheim ohne Auftrag des Gesundheitsamts freiwillig vorgenommen wurden, erhält das Gesundheitsamt den Befund nur, wenn das Testergebnis positiv ist. „In diesem Fall werden Sie unverzüglich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamts informiert“, so das Amt. Bei negativen Ergebnissen werden Getestete wiederum direkt vom Labor über einen bereitgestellten QR-Code informiert. Weitere Informationen hierzu auf: www.asb-forchheim.de/unsere-angebote1/corona-testzentrum.

Bilderstrecke zum Thema

"Drive-by"-Abstriche: So läuft es in der Corona-Teststation in Forchheim

Am 23. März ist die Abstrichstelle für Corona-Verdachtsfälle an der Forchheimer Herder-Halle in Betrieb gegangen. Vom Gesundheitsamt kontaktierte Personen lassen sich aus ihren Autos heraus im "Drive-by-Verfahren" Abstriche entnehmen, die dann ins Labor kommen. Ein exklusiver Einblick in die Schnelltest-Station.


Bei Testungen, die im Auftrag des Gesundheitsamts durch den ASB in der Ruhalmstraße vorgenommen wurden (sprich: Tests von Kontaktpersonen Ersten Grades und Reihentestungen) werden die Proben an das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit übergeben und dort ausgewertet. Die Befunde gehen direkt an das Gesundheitsamt. Sobald ein Befund eingeht werden Betroffene dann von den Mitarbeitern des Gesundheitsamts über ihr Testergebnis informiert. Das Ergebnis von Schüler-Reihentestungen (wie zuletzt bei der Realschule Ebermannstadt der Fall) wird wiederum durch die jeweilige Schule mitgeteilt.

Bilderstrecke zum Thema

So lief der Corona-Massentest am Forchheimer Kellerwald

Das Landratsamt hat auf dem großen Festparkplatz an der Lichteneiche am Forchheimer Kellerwald eine mobile Corona-Abstrichstation eingerichtet. Getestet wurden Schüler, Lehrer und Personal der Realschule Ebermannstadt - insgesamt rund 530 Personen.


„Falls Reihentestungen an anderen Orten als der Ruhalmstraße im Landkreis Forchheim kurzfristig nötig sind, werden wir den Ort auf unserer Homepage unter www.lra-fo.de veröffentlichen, damit die Anwohner entsprechend informiert sind und sich verkehrstechnisch darauf einstellen können.“

Weiter teilt das Landratsamt mit: Alle Veranstaltungen am Volkstrauertag sind auf Grund des Lockdowns untersagt. Nur Gottesdienste sind unter den entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln erlaubt. 
Zu einer Kranzniederlegung dürfen sich maximal zwei Personen treffen.


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Dormitz, Ebermannstadt, Effeltrich