23°

Freitag, 10.07.2020

|

Leckeres für die Wanderung: Unser Hühnchen-Tipp

Nächster Teil der NN-Serie "Schmeckt fein(n)!": Kulinarik für den Rucksack - 26.05.2020 18:59 Uhr

Hühnerbeinchen mit Taboulé: Die Vorbereitung kostet Zeit, vor allem weil das Huhn mindestens vier Stunden mariniert wird. Am besten am Abend vor der geplanten Wanderung zubereiten.

© Sylvia Hubele


Wobei es einen Unterschied zu "Vor-Corona" gibt: Mussten wir vorher nur dort an Proviant denken, wo es keine Einkehr mehr gab, bleibt momentan kaum etwas anderes übrig. Die Verpflegung im Rucksack ist geradezu essentiell. Das wird sich in nächster Zeit vielleicht etwas ändern, vielleicht aber auch nicht.

Wollen wir unterwegs essen und trinken, müssen wir alles rechtzeitig vorbereiten: Zum Beispiel ein Taboulé, einen Salat aus Bulgur, der sich ebenso kalt essen lässt wie die zuvor eingelegten und gebratenen Hühnerbeinchen. Da auf manchen Wegen nur wenige Bänke stehen, nutzen wir manchmal kurzerhand den Kofferraum des Autos als Rastplatz und erleben dabei schöne Begegnungen. Ein Ehepaar wandert erst vorbei, guckt zurück, kehrt um und schaut - in gebührendem Abstand - neugierig auf unsere Teller. Neulich hatten sie Kuchen und Thermoskanne dabei, erzählt der Mann. Ganz wie früher, als das Geld für die Einkehr im Wirtshaus eher knapp war.

Und ja, auch unterwegs lässt sich Geschirr nutzen. Es fährt ja alles praktischerweise im Auto mit. Tragen wir das Essen dagegen auf dem Rücken, packen wir es lieber in leichtere Dosen aus Plastik. Hauptsache, sie sind dicht und laufen nicht aus.

Und so wird das Taboulé zubereitet: Bulgur nach Anleitung im heißen Wasser quellen lassen, Tomaten in Stücke und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Petersilie und Minze fein hacken. Alles miteinander vermischen, mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Mindestens zwei Stunden ziehen lassen. In einer gut schließenden Schüssel verpackt, eignet sich Taboulé gut für unterwegs: Gabel oder Löffel nicht vergessen!

Die scharfen Hühnerbeine fürs Picknick brauchen in der Vorbereitung etwas Zeit zum Marinieren. Für zwei Personen braucht man etwa sechs kleine Hühnerkeulchen. Ein Teelöffel Sambal Oelek, drei Teelöffel Zitronensaft, zwei Esslöffel Tomatenketchup und ein Teelöffel Olivenöl zu einer Marinade verrühren, die Keulen damit einreiben und etwa vier Stunden darin ziehen lassen. Anschließend werden die Keulchen gesalzen und gepfeffert und kommen für etwas über eine halbe Stunde bei 200 Grad Celsius auf die zweite Schiene des Backofens und werden nach einer Viertelstunde einmal gewendet. Sind sie fertig, dürfen sie abkühlen und werden dann fürs Picknick eingepackt.

Das sind die Zutaten

"Hühnerbein für zwei Personen:
6 kleine Hühnerkeulchen
1 Teelöffel Sambal Oelek,
3 Teelöffel Zitronensaft,
1 Teelöffel Olivenöl
2 Esslöffel
Tomatenketchup

Taboulé für zwei Personen:
100 Gramm Bulgur
1 Bund Frühlingszwiebeln
250 Gramm
Fleischtomaten
frische Petersilie
frische Pfefferminze
Zitronensaft
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Sylvia Hubele

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Forchheim