Mittwoch, 03.03.2021

|

Philipp Schmalz neuer Chef der Jungen Liberalen im Landkreis Forchheim

30-jähriger Elektroingenieur übernimmt Verantwortung - Belarus ist Thema - 08.09.2020 12:13 Uhr

Der Vorstand der Jungen Liberalen im Landkreis Forchheim vorne von links: Silke Lukoschek, Grigory Adrianov und hinten von links: Philipp Schmalz, Tobias Lukoschek.

08.09.2020 © Schmalz


Philipp Schmalz ist von den Mitglieder der Jungen Liberalen (Julis) zum neuen Vorsitzenden der FDP-Jugendvereinigung im Landkreis gewählt worden. Der 30-jährige Elektroingenieur, der bereits seit 2017 als stellvertretender Kreisvorsitzender im Kreisvorstand vertreten ist, folgt damit Christian Freisinger, der aus persönlichen Gründen auf eine weitere Kandidatur verzichtete, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Neu im Vorstand der Jungen Liberalen Forchheim ist Grigori Adrianov. Der Forchheimer wurde zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt. Im Amt bestätigt wurde, wie bereits in den Jahren zuvor, Silke Lukoschek aus Frensdorf (Landkreis Bamberg). Sie ist bereits seit 2016 Schatzmeisterin und wird diese Aufgabe auch im kommenden Jahr übernehmen. Den Kreisvorstand komplettiert der Forchheimer Tobias Lukoschek. Er wird als Beisitzer den Kreisvorstand unterstützen. Kassenprüfer ist Sebastian Schmidt aus Kunreuth.

JuLis Forchheim unterstützen Demokratiebewegung in Belarus

Neben den Neuwahlen haben die Jungen Liberalen auch über einen Antrag von Grigori Adrianov beraten. Dieser fordert die Unterstützung der Demokratiebewegung in Belarus durch die JuLis Forchheim. Adrianov dazu: „Wir leben in einem Land, in dem Menschenrechte, freie Meinungsäußerung und Demokratie eine Selbstverständlichkeit sind. Zustände wie in Belarus zeigen uns aber, dass diese in anderen Ländern durch Diktatoren wie Lukaschenko massiv eingeschränkt werden. Umso wichtiger ist es ein Zeichen zu setzen und die Demokratiebewegung in Belarus zu unterstützen.“ Der Antrag wurde nach kurzer Debatte einstimmig angenommen.

Die Kreismitgliederversammlung hat Christian Weber, dritter Bürgermeister in Pottenstein, und Marco Strube, FDP-Kreisrat im Landkreis Bamberg, geleitet.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dormitz, Ebermannstadt, Effeltrich