-4°

Dienstag, 09.03.2021

|

zum Thema

Reihentests an allen Grundschulen im Landkreis geplant

Die PCR-Tests finden auf freiwilliger Basis statt - Am Dienstag werden Details geregelt - 22.02.2021 17:11 Uhr

"Voraussetzung für die weitere Planung ist, wie viele diese freiwilligen Tests machen wollen", erklärt Cordula Haderlein, Leiterin des Forchheimer Schulamts. Am Freitag haben die Eltern aller Grundschüler dazu ein Informationsschreiben erhalten. Bis Montag hatten sie die Möglichkeit, ihr Einverständnis für einen Test zu geben. Gleiches galt für die Eltern von Schülern, die die Abschlussklassen an den Mittelschulen besuchen.

Bilderstrecke zum Thema

So lief der erste Corona-Massentest am Forchheimer Kellerwald

Das Landratsamt hatte Ende Oktober auf dem großen Festparkplatz an der Lichteneiche am Forchheimer Kellerwald eine mobile Corona-Abstrichstation eingerichtet. Getestet wurden Schüler, Lehrer und Personal der Realschule Ebermannstadt - insgesamt rund 530 Personen.


Geplant sind laut Holger Strehl, Pressesprecher des Landratsamts, PCR-Tests. Wie, wo und in welcher Form diese durchgeführt werden sollen, werde am Dienstag koordiniert und komme auf die Anmeldezahlen an. Ein gleiches Angebot für Lehrer aller Klassen, die seit gestern in den Präsenzunterricht zurückgekehrt sind, wurde bereits durchgeführt. "Da lief die Abfrage letzte Woche", erklärt Cordula Haderlein. 140 Lehrkräfte wurden somit bereits getestet. Noch wissen allerdings weder Schul- noch Landratsamt, ob es in den kommenden Wochen weitere Reihentestungen an den Schulen geben soll. "Wir warten auf Informationen aus dem Ministerium", erklärt die Schulamtsleiterin.

Bilderstrecke zum Thema

"Drive-by"-Abstriche: So läuft es in der Corona-Teststation in Forchheim

Am 23. März ist die Abstrichstelle für Corona-Verdachtsfälle an der Forchheimer Herder-Halle in Betrieb gegangen. Vom Gesundheitsamt kontaktierte Personen lassen sich aus ihren Autos heraus im "Drive-by-Verfahren" Abstriche entnehmen, die dann ins Labor kommen. Ein exklusiver Einblick in die Schnelltest-Station.


Sie wünsche sich, dass es ein sinnvolles Testkonzept geben wird, in das auch Schnelltests einbezogen werden. Für aussichtsreich beim Einsatz in Schulen hält sie so genannte Gurgeltests, die für eine Klasse in einem gemeinsamen Pool ausgewertet werden. Ein Pilotprojekt dazu lief bereits in Erlangen. Die Forchheimer Schulamts-Leiterin ist sich sicher: Das sei einfach und schnell durchführbar und für die Kinder nicht so unangenehm wie ein Nasen-Rachen-Abstrich.

JANA SCHNEEBERG E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim