13°

Freitag, 14.05.2021

|

zum Thema

Suche nach Ort für neues Testzentrum in Forchheim: Wird es die Alte Wache?

In Kürze soll entschieden werden - 27.04.2021 15:26 Uhr

Der leere "Gringo" in der Alten Wache. 2019 hatte er geschlossen.

25.10.2019 © Philipp Rothenbacher


Wie berichtet, gibt es in Forchheim bislang nur ein Testzentrum in der Ruhalmstraße, das der Landkreis betreibt. Am 12. März hatte das Landratsamt alle 29 Gemeinden angeschrieben, ob sie ein solches Zentrum mit fachlichem Kooperationspartner wie BRK oder ASB errichten wollen. Sofort umgesetzt haben das die Gemeinden Dormitz, Heroldsbach, Leutenbach, Neunkirchen und Weilersbach.


Alle Artikel zu Corona in Forchheim finden Sie hier


Seit Mitte April hat die Stadt Forchheim intern geprüft, welche Gebäude für ein neues Testzentrum in der Forchheimer Innenstadt infrage kommen, wer die Teststelle im Auftrag der Stadt betreiben könnte und was die jeweiligen Angebote kosten.

Bilderstrecke zum Thema

Corona: 600 Schüler aus dem ganzen Landkreis werden in Forchheim und Ebs getestet

An der Abstrich-Station in der Forchheimer Ruhalmstraße sowie im Nebengebäude der Realschule Ebermannstadt können sich seit Dienstag Grundschüler sowie die Schüler der weiterführenden oder berufsbildenden Schulen mittels PCR-Test auf eine mögliche Corona-Infektion testen lassen. Die kostenlose Aktion läuft in Forchheim noch bis 5. März, in Ebs endet sie am 3. März. Rund 600 Schüler haben sich zum Testen angemeldet.


Dass alles geprüft wird und noch keine Entscheidung gefallen ist, war auch Thema in der Sitzung des Haupt-, Personal- und Kulturausschusses des Forchheimer Stadtrates Mitte April. Dass ein solches neues Testzentrum kommt, hoffen auch einige Händler in der Innenstadt.

Wird es die Alte Wache?

„Die Nachfrage nach Möglichkeiten für Tests ist deutlich gestiegen“, sagt Lukas Hänsch, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit beim ASB Forchheim. Aus diesem Grund wollen ASB und Stadt Forchheim eine weitere Teststation in der Innenstadt eröffnen. „Mitte Mai soll es los gehen“, so Hänsch.

Das bestätigt Petra Dietzel von der Händlerinitiative HeimForteil. Im Gespräch sei die Alte Wache am Paradeplatz. 2016 hatte sie gebrannt. Später zog das Tex-Mex-Restaurant "Der Gringo" ein, hatte im Herbst 2019 aber wieder geschlossen - nur eineinhalb Jahre nach Eröffnung. Seitdem stand das Gebäude leer.

Bilderstrecke zum Thema

Schrecken in Forchheim: Brand in der Alten Wache 2016

Ein nächtliches Feuer 2016: Es hat die Alte Wache am Forchheimer Paradeplatz beträchtlich beschädigt. Verletzte gab es keine. Die Feuerwehr hatte den Brand, der nach einem technischen Defekt im Dachboden ausgebrochen war, rasch unter Kontrolle.


Die Öffnungszeiten des neuen Corona-Testzentrums sollen die Vormittagsstunden abdecken. Das ergänze sich gut mit den Nachmittagsangebot im bestehenden Testzentrum in der Ruhalmstraße. „Das ist auch dringend nötig“, sagt Petra Dietzel.

Weitere Neuerungen und mehr Testmöglichkeiten?

Das neue Zentrum samt Örtlichkeit steht auf der Tagesordnung des Finanzausschusses, der am 5. Mai in Forchheim stattfindet: "Antrag auf Bewilligung einer außerplanmäßigen Ausgabe - Testzentrum in der alten Wache".

Bei den Testmöglichkeiten könnte es bald weitere Neuerungen geben: "Die Hilfsorganisationen wären bereit, Richtung Sommer weitere Möglichkeiten anzubieten, zum Beispiel falls es weiteren Bedarf durch Öffnung der Außengastronomie gibt", sagt Lukas Hänsch vom ASB. "Wir prüfen auch die Option, sonntags weitere Testmöglichkeiten zu bieten, falls es verstärkten Bedarf daran gibt, weil Bürgerinnen und Bürger Montagfrüh einen Testnachweis benötigen", so Hänsch.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim