-1°

Sonntag, 29.11.2020

|

zum Thema

Überraschend und süffisant: Kabarettist Bernd Regenauer blickt in die Abgründe der Franken

Mundartautor überrascht mit seinem Besuch in der Fränkischen Schweiz - 20.10.2020 18:22 Uhr

Kabarettist Bernd Regenauer - im Bild mit seiner Corona-Maske - war in der Fränkischen Schweiz am Tag der Offenen Brennereien zu Gast. Diese mussten coronabedingt ausfallen. 

28.04.2020 © privat


Weil derzeit traditionelle Veranstaltungen dem Coronavirus zum Opfer fallen und somit Kunst und Kultur und insbesondere Gastwirte und Künstler derzeit sehr magere Zeiten durchleben, muss man sich schon einiges einfallen lassen, um seinen Kunden und Gästen doch ein spezielles Erlebnis zu bescheren. So hat dies in diesem besonderen Jahr auch Michaela Engelhardt, Inhaberin der Brennerei Geistreich in Weingarts gemacht, um den heuer leider abgesagten "Tag der offenen Brennereien", zumindest in kleinem Rahmen zu kompensieren, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Zusammen mit dem Verein "Gscheitgut", einem Netzwerk von Erzeugern und Gastwirten, die regionale Produkte vermarkten und somit für den nachhaltigen Umgang mit der fränkischen Kulturlandschaft eintreten, hat die Direktvermarkterin am Sonntag zu einem Landfrühstück der besonderen Art eingeladen. 

Der Tag der offenen Brennereien musste in diesem Jahr in der Fränkischen Schweiz ausfallen. Für skurrile Momente hat Mundartautor Bernd Regenauer gesorgt.

20.10.2020 © Foto: Rank


Bissiger Humor  

Vor ausgewählten Gästen konnte sie den bekannten Nürnberger Kabarettisten und Künstler Bernd Regenauer im extra aufgebauten Zelt im Hof ihres Anwesens bei Kaffee, selbstgemachten Brotaufstrichen und Säften begrüßen. 

Bilderstrecke zum Thema

Gaumenfreuden: Tag der offenen Brennereien und Brauereien

Rund ums Walberla fand am Sonntag der Tag der offenen Brennereien und Brauereien statt. In 17 Betrieben konnten die Besucher verschiedene Destillate kosten. Kutschfahrten und Führungen durch die Obstgärten rundeten die Veranstaltung ab.


Der über die Grenzen Frankens bekannte Mundartautor ("Metzgerei Boggnsagg") war nach eigenem Bekunden zum ersten Mal in Weingarts und unterhielt das Publikum, trotz nur fünf Grad Außentemperatur, in gewohnt bissig-humoristischer Manier. Mit seinem speziellen Wortwitz gab Regenauer dabei einen süffisanten Einblick in die fränkische Region und deren Eigenarten sowie in das Wesen und die Abgründe seiner Bewohner.

Auf hintergründige, manchmal leicht skurrile Art und Weise, brachte er dabei sowohl Zeitkritisches und Zeitloses, als auch Nachdenkliches und Besinnliches zum Besten und begeisterte die rund 30 Anwesenden mit seinem fränkischen Dialekt. Nach einer knappen Stunde durfte sich der arg durchgefrorene Kabarettist im Wohnzimmer von der Gastgeberin vor dem Kaminfeuer bei einem Glas heimischen Apfelsekt wieder aufwärmen. 

Bilderstrecke zum Thema

Elf Orte: Wo es rund um Forchheim im Herbst am schönsten ist

Bevor der Winter kommt, am besten noch draußen Sonnenstrahlen genießen und alles aus dem Herbst rausholen, was nur geht. Wo die Redakteure der Nordbayerischen Nachrichten die goldene Jahreszeit am liebsten verbringen? Hier sind unsere Tipps für den Landkreis Forchheim.


nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weingarts