Freitag, 16.04.2021

|

Aktuell keine Fälle: Klinikum Fürth ist Covid-frei

Corona-Update: Drive-Through-Station auf Höffner-Gelände macht zu - 10.06.2020 20:30 Uhr

Ende März war die Corona-Teststation auf dem ehemaligen Höffner-Gelände in Betrieb genommen worden.

23.03.2020 © Hans-Joachim Winckler


Die Teststation war Ende März auf dem ehemaligen Höffner-Gelände an den Start gegangen, um bei einer steigenden Zahl von Corona-Fällen das Gesundheitssystem in Stadt und Landkreis zu entlasten. An fünf Tagen pro Woche konnten dort stündlich bis zu 160 Personen auf eine Infektion mit dem neurartigen Coronavirus hin untersucht werden. Den Betrieb hielten Kräfte der Feuerwehr, des THW und des BRK sowie der Polizei am Laufen. Die Ärzte stellte die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB).

Bilderstrecke zum Thema

Durchs Autofenster: Corona-Tests im Drive-Through in Fürth

Auf dem ehemaligen Höffner-Gelände wurde in Fürth für Stadt und Landkreis die Drive-Through-Teststation für Coronavirus-Tests eröffnet. Bis zu 160 womöglich Infizierte können dort künftig pro Stunde untersucht werden.


Nachdem die Neuinfektionen stark zurückgegangen sind, ist das Testzentrum für Stadt- und Landkreisbürger nun überflüssig geworden. Die Infrastruktur bleibt jedoch bestehen, heißt es von Seiten der Fürther Feuerwehr – falls eine zweite Welle kommt.

Die Betriebspause hatte sich angekündigt: So waren die Öffnungszeiten bereits Anfang Mai auf drei Tage pro Woche reduziert worden. Seit Anfang Juni wurde nur noch dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr getestet – vorher hatten die Helfer jeweils drei Stunden täglich gearbeitet.

Der letzte Patient ist genesen

Im Fürther Klinikum ist unterdessen der bisher letzte Covid-19-Patient genesen, der stationär versorgt werden musste. Die Uni-Klinik Erlangen und das Klinikum Nürnberg hingegen kümmern sich noch um mehrere Erkrankte, sagte Dr. Harald Dormann, Leiter der Zentralen Notaufnahme in Fürth.

Das hiesige Klinikum war über Wochen hinweg das Krankenhaus mit den meisten Covid-19-Patienten im Großraum. Zurückzuführen war dies auf die Corona-Ausbrüche in mehreren Pflegeheimen in Stadt und Landkreis.

Nach Angaben des Gesundheitsamts gibt es aktuell 17 Covid-19-Fälle in Fürth, neun im Landkreis. Am 22. April war in Fürth mit 200 gleichzeitig Infizierten ein Höhepunkt erreicht, im Landkreis am 17. April mit 294 Patienten.

lui/czi

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth