Auf Höhe Fürth-Dambach

Alkoholisiert am Steuer: BMW kracht gegen Ampel und Laterne

21.10.2021, 14:00 Uhr
Auf der Zirndorfer Brücke prallte der BMW erst gegen eine Ampel, dann überfuhr er eine Verkehrsinsel und riss die Straßenlaterne aus dem Boden.

Auf der Zirndorfer Brücke prallte der BMW erst gegen eine Ampel, dann überfuhr er eine Verkehrsinsel und riss die Straßenlaterne aus dem Boden. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Der 53-Jährige hatte gegen 21.45 Uhr die Südwesttangente an der Ausfahrt Zirndorf verlassen. Beim Linksabbiegen in die Zirndorfer Straße kam es zur ersten Kollision: Der BMW prallte gegen die gegenüberliegende Fußgängerampel. Beim Versuch, das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bekommen, überfuhr der Wagen eine Verkehrsinsel und krachte in eine Straßenlaterne. Sie wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Boden gerissen.

Der Mann schien unverletzt, er wurde jedoch zur genaueren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Atemalkoholtest, den die Verkehrspolizei noch vor Ort durchführte, ergab einen Wert von mehr als 2 Promille. Gegen den Fahrer wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt, die Beamten stellten die Fahrzeugschlüssel sowie den Führerschein sicher. Auch ein Blutalkoholtest wurde gemacht.

Die Berufsfeuerwehr nahm die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf, entfernte die Trümmer des Lichtmasts von der Fahrbahn und richtete den geknickten Ampelmast auf, der gefährlich in die Fahrbahn ragte.

Die infra kam ebenfalls zur Unfallstelle, um die aus dem Boden gerissene Laterne zu entfernen. Der Sachschaden dürfte laut Polizei im fünfstelligen Bereich liegen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


1 Kommentar