Auftakt des Internationalen Klezmer Festivals in Fürth

9.3.2014, 14:36 Uhr
Zwei Wochen lang steht die jüdische Musik in all ihren Facetten in Fürth im Mittelpunkt. Michael Winograd schafft mit einem Mix aus zeitgenössischer klassischer Musik und Jazz seine ganz eigene Klezmer-Komposition.
1 / 25

Zwei Wochen lang steht die jüdische Musik in all ihren Facetten in Fürth im Mittelpunkt. Michael Winograd schafft mit einem Mix aus zeitgenössischer klassischer Musik und Jazz seine ganz eigene Klezmer-Komposition. © Hans-Joachim Winckler

Der Musiker aus den USA verwebt dabei geschickt die Klänge der Vergangenheit und Gegenwart.
2 / 25

Der Musiker aus den USA verwebt dabei geschickt die Klänge der Vergangenheit und Gegenwart. © Hans-Joachim Winckler

Unterstützt wird der Klarinette-Spieler von Piano, Akkordeon, Violine und Kontrabass.
3 / 25

Unterstützt wird der Klarinette-Spieler von Piano, Akkordeon, Violine und Kontrabass. © Hans-Joachim Winckler

Aus Israel sind Vira Lozinsky und das Emil Aybinder Ensemble für das Festival angereist.
4 / 25

Aus Israel sind Vira Lozinsky und das Emil Aybinder Ensemble für das Festival angereist. © Hans-Joachim Winckler

Vor dem Auftritt geben die Musiker noch Autogramme.
5 / 25

Vor dem Auftritt geben die Musiker noch Autogramme. © Hans-Joachim Winckler

2008 trat die Sängerin  Vira Lozinsky erstmals in Fürth auf. Damals galt sie noch als Geheimtipp. Mittlerweile ist sie international bekannt.
6 / 25

2008 trat die Sängerin Vira Lozinsky erstmals in Fürth auf. Damals galt sie noch als Geheimtipp. Mittlerweile ist sie international bekannt. © Hans-Joachim Winckler

Auf der Bühne überzeugt die Sängerin mit ihrer außergewöhnlichen Stimme das Publikum.
7 / 25

Auf der Bühne überzeugt die Sängerin mit ihrer außergewöhnlichen Stimme das Publikum. © Hans-Joachim Winckler

Die Musik von Vira Lozinsky und dem Emil Aybinder Ensemble ist geprägt von jiddischen Liedern, die mit Gypsy- und Tango-Meldodien versetzt sind.
8 / 25

Die Musik von Vira Lozinsky und dem Emil Aybinder Ensemble ist geprägt von jiddischen Liedern, die mit Gypsy- und Tango-Meldodien versetzt sind. © Hans-Joachim Winckler

Neben hochkarätigen Musikern werden während des 14-tägigen Festivals auch Musik-Workshops angeboten. Die Dozenten Mark Kovnatskiy, Zheka Lizin und Ilya Shneyveys (von links) erklären …
9 / 25

Neben hochkarätigen Musikern werden während des 14-tägigen Festivals auch Musik-Workshops angeboten. Die Dozenten Mark Kovnatskiy, Zheka Lizin und Ilya Shneyveys (von links) erklären … © Hans-Joachim Winckler

... Musikinteressierten die Grundlagen des Klezmer.
10 / 25

... Musikinteressierten die Grundlagen des Klezmer. © Hans-Joachim Winckler

Auch Musiker Michael Winograd  gibt Tipps.
11 / 25

Auch Musiker Michael Winograd gibt Tipps. © Hans-Joachim Winckler

Zusammen mit Dozent Christian Dawid (rechts) unterrichtet Michael Winograd Klarinette.
12 / 25

Zusammen mit Dozent Christian Dawid (rechts) unterrichtet Michael Winograd Klarinette. © Hans-Joachim Winckler

Christian Dawid schafft es, seine Schüler zu begeistern.
13 / 25

Christian Dawid schafft es, seine Schüler zu begeistern. © Hans-Joachim Winckler

Nach kurzer Zeit haben die Teilnehmer den Rhythmus raus.
14 / 25

Nach kurzer Zeit haben die Teilnehmer den Rhythmus raus. © Hans-Joachim Winckler

Ilya Shneyveys unterrichtet Akkordeon und ...
15 / 25

Ilya Shneyveys unterrichtet Akkordeon und ... © Hans-Joachim Winckler

... Mark Kovnatskiy aus Hamburg bringt seinen Schülern Violine bei.
16 / 25

... Mark Kovnatskiy aus Hamburg bringt seinen Schülern Violine bei. © Hans-Joachim Winckler

Ein Meister unter den Schlagzeugern ist Zheka Lizin, der sein Wissen und seine Erfahrungen an die Workshopteilnehmer weitergibt.
17 / 25

Ein Meister unter den Schlagzeugern ist Zheka Lizin, der sein Wissen und seine Erfahrungen an die Workshopteilnehmer weitergibt. © Hans-Joachim Winckler

Die Workshops sind auf das Können der Teilnehmer zugeschnitten.
18 / 25

Die Workshops sind auf das Können der Teilnehmer zugeschnitten. © Hans-Joachim Winckler

Vorerfahrung sollten Interessierte auf jeden Fall mitbringen.
19 / 25

Vorerfahrung sollten Interessierte auf jeden Fall mitbringen. © Hans-Joachim Winckler

Auch am Samstag gab es wieder Live-Musik beim Klezmer Festival.
20 / 25

Auch am Samstag gab es wieder Live-Musik beim Klezmer Festival. © Hans-Joachim Winckler

Die Band Kleztori um Melanie Bergeron spielte die klassische jüdische Musik.
21 / 25

Die Band Kleztori um Melanie Bergeron spielte die klassische jüdische Musik. © Hans-Joachim Winckler

An der Geige bei Kleztori zeigte Elvia Misbakhova ihre Künste.
22 / 25

An der Geige bei Kleztori zeigte Elvia Misbakhova ihre Künste. © Hans-Joachim Winckler

Neben Kleztori wusste auch Melech Mechaya zu überzeugen, der an der den Abend mit Klarinettenmusik bereicherte.
23 / 25

Neben Kleztori wusste auch Melech Mechaya zu überzeugen, der an der den Abend mit Klarinettenmusik bereicherte. © Hans-Joachim Winckler

Begleitet wurde er von seiner Band, die die Klänge der Klarinette mit Gitarre und Geige unterstützte.
24 / 25

Begleitet wurde er von seiner Band, die die Klänge der Klarinette mit Gitarre und Geige unterstützte. © Hans-Joachim Winckler

FOTO: Hans-Joachim Winckler DATUM: 9.3.2014..MOTIV: Klezmerfestival 2014 Melech  Mechaya
25 / 25

© Hans-Joachim Winckler