Dienstag, 31.03.2020

|

Bautätigkeit in Fürth ist stark rückläufig

Zahl neuer Wohnungen gesunken - OB: „Niemand muss Angst haben“ - 27.05.2014 11:00 Uhr

Richtfeste, wie hier am Brünnleinsweg, sind zwar an der Tagesordnung, dennoch ist die Bautätigkeit laut Statistik stark rückläufig. © Hans-Joachim Winckler


Zwar sei es richtig, dass – wie berichtet – im vergangenen Jahr 733 neue Wohnungen in Fürth entstanden sind und dies ein Spitzenwert war, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Zugleich aber lasse sich an den aktuellen Zahlen ablesen, dass das Pendel bereits in die andere Richtung aussschlägt.  Waren im ersten Quartal 2013 noch 218 Wohnungen genehmigt worden, so sei die Zahl im ersten Quartal 2014 um fast die Hälfte auf nur noch 112 gesunken.

In den Augen von Oberbürgermeister Thomas Jung zeigt dieser „dramatische Rückgang“, dass der „Höhepunkt des Wohnungsbaus in Fürth überschritten ist“; niemand müsse Angst haben.

Da jedoch gleichzeitig Tausende von Familien auf Wohnungssuche sind, sei weiter „eine ausgewogene Balance zwischen Wohnungsnachfrage und -angebot notwendig“. Ein völliger Stillstand gefährde die Zukunftsperspektiven.

fn

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth