Samstag, 29.02.2020

|

Brand in Fürther Fußgängerzone: Eine Person verletzt

Die Ermittlungen wurden aufgenommen - Bereich noch immer gesperrt - 03.12.2019 14:05 Uhr

Was den Brand auslöste, ist noch nicht bekannt. © NEWS5 / Grundmann


Gegen 10:45 Uhr erreichten mehrere Mitteilungen die Polizei und Feuerwehr, dass es in einem Mehrfamilienhaus in der Schwabacher Straße in der Fürther Fußgängerzone brennen soll.

Unmittelbar beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen aus einer Wohnung im ersten Stock des Anwesens Flammen. Die Fürther Feuerwehr konnte den Brand glücklicherweise schnell löschen. Die Bewohner hatten das Haus inzwischen verlassen, eine 30-jährige Bewohnerin des Nachbaranwesens erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie wurde vom Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt.

Die Ermittlungen zur Brandursache übernahm das Fachkommissariat der Kripo Fürth. Derzeit gibt es hier noch keine Erkenntnisse. Auch der entstandene Sachschaden ist noch unbekannt.

Die Fußgängerzone ist noch immer im Bereich des Brandortes gesperrt. Die Hirschenstraße an der Gebäuderückseite ist aktuell ebenfalls noch weiterhin gesperrt. Wegen der Untersuchungen kann die VAG derzeit nicht die Hirschenstraße anfahren.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Bilderstrecke zum Thema

Brand in Fürther Fußgängerzone: Eine Person leicht verletzt

Eine Rauchsäule stand am Dienstagvormittag über der Fürther Innenstadt. In der Fußgängerzone war ein Feuer ausgebrochen, die Schwabacher Straße war zeitweise gesperrt. Eine Person wurde leicht verletzt, die Ermittlungen zur Ursache dauern noch an.


mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth