Mittwoch, 20.11.2019

|

Chewbacca macht sich für krebskranke Kinder stark

Kostümierte Star-Wars-Fans sammelten in Tuchenbach Spenden für einen guten Zweck - 27.09.2019 06:00 Uhr

Die Organisatoren Christoph Fournier, Stephan Engelhardt, Hanh Giang und Gaby Kiss mit Chewbacca aus Star Wars. © Sigrun Häuser


Klar, dass Fans der Science-Fiction-Welt die Gelegenheit nutzten, um sich mit ihrer Lieblingsfigur aus Star Wars ablichten zu lassen. Insgesamt wurden 550 Besucher gezählt, die das schöne Wetter nutzten und einen kurzweiligen Tag erlebten. Über Eintrittsgelder, Essen und Getränke kamen 3500 Euro zusammen. „Ein tolles Ergebnis“, freute sich Stephan Engelhardt, Vorsitzender des Elternverbandes, und bedankte sich bei den Cosplayern, die sogar aus Österreich angereist waren, um an der Charity teilzunehmen.


Ihre Kostüme sind in vielen Arbeitsstunden selbst genäht oder gebastelt oder sie wurden nach Maß in China angefertigt. Man kennt sich in der Szene und trifft sich an den Wochenenden zu Veranstaltungen, um im Kostüm zu posieren. Die meisten sind Mitglieder im Nürnberger Verband SWFN (Star Wars Fanclub Nürnberg).


Der Zufall führte die Organisatoren der etwas ungewöhnlichen Spendenaktion zusammen: Hanh Giang stiftete eine selbstgebackene Torte zu einer Spendenaktion und lernte dabei Stephan Engelhardt kennen. Da ihr Mann Mitglied im SWFN ist, entstand spontan die Idee, gemeinsam eine Benefiz-Aktion auf die Beine zu stellen. 


Denn um den Krankenhausaufenthalt eines krebskranken Kindes erträglich zu machen, ist es wichtig, dass zumindest ein Elternteil bei dem Patienten ist, was oft sehr hohe Kosten durch Verdienstausfall, Fahrt- oder Hotelkosten und Betreuungskosten der Geschwisterkinder verursacht, erklärt Engelhardt. Der Elternverein bietet auch psychische und soziale Hilfe an und unterstützt außerdem die Kinderonkologische Abteilung der Cnopf`schen Kinderklinik. 


Der Erlös aus Spendenaktionen kommt vor allem der Station „Regenbogen“ zugute, über die Schritt für Schritt bereits einiges bewegt wurde. So konnte ein Spiel- und Jugendzimmer eingerichtet werden, auf der Dachterrasse entstand eine kleine Spieloase mit Kicker, Tischtennisplatte und Schaukel. Außerdem finanziert der Verein in der Klinik einen Aufenthaltsraum mit Küche für Eltern. Und in der Nähe der Klinik wurden kleine Appartements als Elternunterkunft angemietet.


Internetseite der Elterninitiative krebaskranker Kinder e.V.: www.EKK-Nürnberg.de 

Sigrun Häuser

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Tuchenbach